Hauptnavigation

Schnelle Hilfe fürs Online-Banking

Probleme rasch beheben

Schnelle Hilfe fürs Online-Banking

Probleme rasch beheben

Gesperrt? Zugangsdaten vergessen? Neu beim Online-Banking? Hier finden Sie Hilfestellung und die Lösung für Ihr Problem.

Themenüberblick

Erste Schritte

Online-Banking beantragen und erstmals anmelden. So geht's.

Probleme lösen

Gesperrt? Zugangsdaten vergessen? Neues Handy? Hier finden Sie Hilfestellungen und die Lösung für Ihr Problem.

Optimal nutzen

Tipps, um Ihr Online-Banking noch sicherer und komfortabler zu machen.

Begriffe

Begriffe rund ums Online-Banking kurz erklärt.

Erste Schritte

Einrichtung und erste Schritte

Online-Banking beantragen und aktivieren

Das wollen Sie tun:

Sie führen Ihre Konten bei der Berliner Sparkasse bislang „herkömmlich”.
Jetzt möchten Sie die Möglichkeiten des Online-Bankings nutzen.

So gehen Sie vor:

Informieren Sie sich ggf. hier  wie das Online-Banking funktioniert und was Sie dazu brauchen.
Schon alles klar? Dann fordern Sie gleich hier Ihre persönlichen Zugangsdaten an.

Zugangsdaten erhalten: Jetzt geht's los mit Online-Banking

Das wollen Sie tun:

Sie wollen sich das erste Mal anmelden, nachdem Sie Ihre Erstzugangsdaten von uns erhalten haben (SMS oder Brief).

So gehen Sie vor:

Online-Banking mit der App 'Sparkasse' und dem pushTAN-Verfahren

  • Laden Sie zunächst die S-pushTAN-App aus dem jeweiligen App-Store (iOS, Android) herunter.
  • Führen Sie dann den Schritt 6 in unserer Anleitung (PDF) durch (Eingabeschritt „Erstanmeldung“).
  • Laden Sie jetzt die App 'Sparkasse Ihre mobile Filiale' auf Ihr Smartphone.
  • Öffnen Sie diese und folgen Sie während der Einrichtung genau den Hinweisen in der App. Schauen Sie bei Bedarf ergänzend in unsere Anleitung.
     

Online-Banking am PC/Notebook mit dem pushTAN-Verfahren

  • Laden Sie zunächst die S-pushTAN-App aus dem jeweiligen App-Store (iOS, Android) herunter.
  • Führen Sie dann den Schritt 6 in unserer Anleitung (PDF) durch (Eingabeschritt „Erstanmeldung“).
  • Jetzt können Sie sich unter www.berliner-sparkasse.de mit Ihrem Anmeldenamen (aus der SMS oder dem Brief) und Ihrer soeben neu gewählten persönlichen PIN im Online-Banking anmelden.
     

Online-Banking am PC/Notebook mit dem chipTAN-Verfahren

  • Melden Sie sich auf www.berliner-sparkasse.de mit dem Anmeldenamen und der Eröffnungs-PIN aus dem Brief an. Sie werden nun aufgefordert, eine neue PIN für das Online-Banking zu vergeben.
  • Hinweis: Diese PIN benötigen Sie zukünftig immer für Ihre Anmeldung im Online-Banking. Wählen Sie daher eine PIN aus, die Sie sich gut merken können und die gleichzeitig sicher ist.
  • Die für die Änderung erforderliche TAN erzeugen Sie nun mit Ihrem TAN-Generator und Ihrer Sparkassen-Card. Bitte folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm.
  • Falls Sie noch keinen TAN-Generator haben, können Sie diesen in unserem Shop bestellen: www.berliner-sparkasse.de/tangenerator.
     

Kleiner Tipp:
Selbstverständlich können Sie auch abwechselnd am PC oder per Smartphone-App Online-Banking betreiben - mal so, mal so. Ihr Anmeldename und die Online-Banking-PIN sind in beiden Fällen die gleichen.

Überweisungen durchführen

Das wollen Sie tun:

Sie möchten online Geld an jemand anderen überweisen.

So gehen Sie vor:

Online-Banking am PC: Klicken Sie in der Finanzübersicht rechts oben auf die rote Schaltfläche 'Überweisung'.
Überweisen mit der App 'Sparkasse': In der Übersicht Ihrer Konten finden Sie ganz oben das Symbol 'Geld senden'. Tippen Sie dann auf 'Überweisung' und wählen Sie anschließend das zu belastende Konto aus, sofern Sie mehrere Girokonten besitzen.

Jetzt haben Sie in beiden Fällen mehrere Möglichkeiten:

  • Geben Sie die Empfänger- und Zahlungsdaten von Hand ein.
  • Laden Sie eine zum Beispiel per E-Mail erhaltene Rechnung hoch und lassen Sie die Rechnungsangaben von unserem System direkt in eine Überweisung übertragen.
  • Oder nutzen Sie eine von Ihnen angelegte Überweisungsvorlage für einen wiederkehrenden Zahlungsempfänger.

Für die Ausführung der Überweisung haben Sie dann weitere Optionen:

  • Standard: Der aktuelle Buchungstag ist bereits vorbelegt (in der App: 'Nächstmöglich')
  • Ausführung zu einem bestimmten Termin: Wählen Sie den gewünschten Zahlungstermin aus. Beim Banking am PC klicken Sie dafür bitte auf das kleine Kalendersymbol neben dem Datum.
  • Echtzeitüberweisung: Die Überweisung wird sofort ausgeführt, der Empfänger bekommt das Geld binnen weniger Sekunden auf seinem Konto gutgeschrieben. Bitte beachten Sie dabei unser Preis- und Leistungsverzeichnis.

 Ihre Überweisung geben Sie zum Schluss mit dem von Ihnen gewählten Verfahren (pushTAN oder chipTAN) frei.

Zusatztipp:
Schauen Sie auch mal auf die Möglichkeiten, die Ihnen giropay bietet, um einfach Geld von Handy zu Handy zu überweisen.

Ihre Kontoauszüge

Das wollen Sie tun:

Sie wollen Ihre Kontoauszüge im Online-Banking ansehen und eventuell auch ausdrucken.

So gehen Sie vor:

Die Kontoauszüge finden Sie in Ihrem Elektronischen Postfach. Zum Ansehen und Drucken  benötigen Sie auf Ihrem Computer oder Smartphone ein Programm bzw. eine App zur Anzeige des Dateiformats PDF, zum Beispiel den Adobe Reader. Dieser ist bei vielen Computern bereits vorinstalliert.


Alles weitere Wissenswerte zum Thema Kontoauszüge haben wir übersichtlich auf einer Seite zusammengefasst.

 

Bitte lesen: Sicherheit beim Online-Banking

Das wollen Sie tun:

Sie wollen beim Online-Banking auf Nummer sicher gehen.

Dann machen Sie bitte Folgendes:

Lesen Sie bitte unsere umfassenden Hinweise zum Thema Sicherheit im Internet.

Demo-Zugang

Das wollen Sie tun:

Sie möchten unser Online-Banking einmal "live" erleben, bevor Sie sich dafür entscheiden.

So erreichen Sie das:

Unser Online-Banking macht Ihre Finanz­geschäfte einfacher und hilft, auf einen Blick alles im Griff zu haben. Modern, übersichtlich, intuitiv bedienbar.

Nutzen Sie einfach unsere Demo-Anwendung und lernen Sie das Online-Banking der Berliner Sparkasse kennen.

Probleme lösen

Probleme lösen: Gesperrt? Neues Handy?

Neues Handy: Banking-Apps wieder einrichten

Das wollen Sie tun:

Sie haben ein neues Handy oder Tablet und wollen dieses nun wieder für das  Online-Banking einrichten.

So gehen Sie vor:

 
Apps 'Sparkasse Ihre mobile Filiale' und 'S-pushTAN'-App

  • Laden Sie die App Sparkasse – Ihre mobile Filiale und die S-pushTAN-App aus dem App-Store herunter.
  • Nehmen Sie Ihre Sparkassen-Card (girocard, „ec-Karte”) zur Hand; diese brauchen Sie im nächsten Schritt.
  • Öffnen Sie jetzt zuerst die S-pushTAN-App und gehen Sie genau nach unserer Anleitung vor. Achtung: Ist auch Ihre Telefonnummer neu? Dann beachten Sie bitte den Hinweis weiter unten.
  • Öffnen Sie nun die App 'Sparkasse' und folgen den Anweisungen in der App. Zur Unterstützung haben wir auch hierfür eine Anleitung erstellt.

Nutzen Sie weitere Apps der Sparkasse?
Denken Sie daran, auch diese Apps auf Ihrem neuen Gerät gleich wieder einzurichten:


Noch mehr Tipps und Hinweise!

Mit dem neuen Handy auch eine neue Telefonnummer?
Dann berücksichtigen Sie bitte, dass Ihre neuen Registrierungsdaten für die S-pushTAN-App ausschließlich an eine Telefonnummer gesandt werden können, die bisher bereits bei uns hinterlegt war. Wählen Sie also in diesem Falle die Option 'Zusendung der Registrierungsdaten per Brief'.
 
Aktualisieren Sie bitte, sobald Sie Ihr Online-Banking neu eingerichtet haben, Ihre Kontaktdaten einschließlich Ihrer neuen Telefonnummer bei uns.
 


Kontowecker

Haben Sie sich einen oder mehrere Kontowecker eingerichtet, zu denen die Benachrichtigung per „push-Nachricht” (also nicht als E-Mail) an Ihr bisheriges Handy kommt? Dann müssen Sie diese Benachrichtigung(en) nun auf Ihr neues Gerät umlenken.
Tippen Sie dazu in der App 'Sparkasse' auf den Menüpunkt 'Profil' und wählen Sie anschließend 'Kontowecker' aus. Sie können nun jeden Ihrer Kontowecker bearbeiten und im Feld 'Benachrichtigung an' das neue Ziel auswählen.
 


 

Online-Banking-Zugang gesperrt

Das ist passiert:

Sie haben die Meldung bekommen, dass Ihr Zugang zum Online-Banking gesperrt ist. 

Das können Sie tun:

PIN noch bekannt, nur versehentlich mehrfach vertippt?

In diesem Fall können Sie die vorläufige PIN-Sperre selbst wieder aufheben. Rufen Sie dazu die Login-Seite auf und geben Sie Ihren korrekten Anmeldenamen und irgendeine falsche  PIN ein. Dann folgen Sie den Anweisungen in der erscheinenden Sperrmeldung.
 
Hinweis: Halten Sie die S-pushTAN-App oder Ihren TAN-Generator bereit.
 
Tipp:
Vielleicht war die PIN richtig, doch Sie haben sich beim Anmeldenamen vertippt. Dann ist Ihr Zugang nicht tatsächlich gesperrt. Melden Sie sich mit korrektem Anmeldenamen und richtiger PIN erneut an.


 PIN nicht mehr bekannt?

Dann brauchen Sie neue Zugangsdaten. Sie können diese komfortabel und sicher online anfordern. Hinweis: Hierfür benötigen Sie Ihre Sparkassen-Card.

Zugangsdaten vergessen (Anmeldename, PIN, App-Passwort)

Das ist passiert:

a) Sie haben Ihren Anmeldenamen für das Online-Banking und/oder Ihre Online-Banking-PIN vergessen oder

b) Sie wissen das Passwort zur  App 'Sparkasse Ihre mobile Filiale' nicht mehr oder

c)  Sie wissen das Passwort zur S-pushTAN-App nicht mehr


Das können Sie tun:

a) Anmeldenamen / PIN vergessen:
Neue Zugangsdaten können Sie komfortabel und sicher online anfordern. Hinweis: Hierfür benötigen Sie Ihre Sparkassen-Card.

b) Passwort für die App 'Sparkasse' vergessen
Es gibt leider keine Möglichkeit, ohne das Passwort an die Daten zu kommen oder das Passwort "zurückzusetzen". In diesem Falle haben Sie nur die Möglichkeit, die App zu löschen und neu zu installieren.

c) Passwort für die S-pushTAN-App vergessen
Die S-pushTAN-App setzt sich nach mehrmaliger Passwort-Fehleingabe automatisch zurück. Anschließend starten Sie mit Klick auf "Jetzt einrichten". Nutzen Sie dann die Funktion “Registrierungsdaten anfordern“.

 
Zusatztipp:
Speichern Sie Passwörter und wichtige Unterlagen digital an einem sicheren Ort. Unser digitaler Tresor S-Trust ist beispielsweise eine einfache und clevere Anwendung, um Ihre Dokumente und Daten sicher zu verwalten.

Zugangsdaten ändern (Anmeldename, PIN, App-Passwort)

Das wollen Sie tun:

Sie wollen einen neuen Anmeldenamen festlegen oder Ihre Online-Banking-PIN ändern.

So erreichen Sie dies:

Beides können Sie auf www.berliner-sparkasse.de online erledigen.
Hinweis: Melden Sie sich dazu mit Ihren bisherigen Anmeldedaten an.

Anmeldename/Legitimations-ID oder PIN ist falsch

Das ist passiert:

Nach dem Eingaben Ihrer Anmeldedaten erscheint die Meldung „Anmeldename/Legitimations-ID oder PIN ist falsch.”

Das könnten die Gründe sein:

Vertippt?

  • Groß- und Kleinschreibung nicht unterschieden
  • Feststelltaste (caps lock) aktiviert

Falsche PIN?

  • Bereits geänderte Eröffnungs-PIN, Karten-PIN oder das App-Passwort benutzt
  • In der App 'Sparkasse' : Ihr individuelles Passwort zum Öffnen der App ist nicht identisch mit der Online-Banking-PIN.

Falscher Anmeldename?

  • Ihr Anmeldename ist eine von Ihnen individuell gewählte, eindeutige Benutzerkennung („Pseudonym”, „nickname”).
  • Tipp: Wenn Sie Ihren Anmeldenamen nicht mehr wissen, können Sie zur Anmeldung auch die Legitimations-ID aus dem Brief mit Ihren Erstzugangsdaten verwenden.

Falsche Sparkasse?
Sie haben Ihr Konto gar nicht bei der BERLINER Sparkasse.
 
Falsche Internetseite?
Sie haben die Seite über eine Suchmaschine aufgerufen (google, bing, yahoo etc.) und sind auf einer veralteten Seite der Berliner Sparkasse gelandet.     
 
Parallel mehrere Freigabeverfahren?
Sie nutzen sowohl das chipTAN-Verfahren als auch die S-pushTAN-App. Ihr Anmeldename ist je Freigabeverfahren zwingend verschieden.
 
Wenn nichts mehr geht: Neue Anmeldedaten bestellen.

pushTAN: Freigeben funktioniert nicht

Das ist passiert:

a) Beim Tippen auf die Freigabeaufforderung in der S-pushTAN-App geschieht nichts, der Auftrag wird nicht freigegeben.

b) Sie haben einen Auftrag (z.B. eine Überweisung) im Online-Banking erfasst. Es kommt jedoch keine Freigabeaufforderung in der S-pushTAN-App auf Ihrem Gerät an.

Das können Sie tun:

a) Bitte beachten Sie: Die Freigabe in der S-pushTAN-App erfolgt nun, indem Sie den Freigabebalken von links nach rechts "swipen" (wischen).

b) Haben Sie eventuell auf einem weiteren Handy oder Tablet die S-pushTAN-App installiert und registriert? Dann kam die Freigabeaufforderung ggf. dort an. Ansonsten versuchen Sie nacheinander dies und prüfen Sie jeweils, ob nun die Freigabeaufforderung erscheint:

  • Tippen Sie in der S-pushTAN-App auf das 'Aktualisieren'-Symbol.
  • Schließen Sie die S-pushTAN-App vollständig und öffnen Sie sie erneut.
  • Falls das nicht geholfen hat, prüfen Sie, ob das Gerät eine Verbindung zum Internet hat. Eventuell erhalten Sie die Fehlermeldung 'Verbindungsfehler 10042' oder 'Domain-Fehler 9104 /109104'. In diesem Falle hilft unter Umständen ein Neustart des Routers oder des WLANs.
  • Schalten Sie am Handy 'Mobile Daten' vorübergehend aus und wieder an. Öffnen Sie danach die S-pushTAN-App und tippen Sie auf 'Aktualisieren'.
  • Aktualisieren Sie gegebenenfalls die S-pushTAN-App auf die neueste Version.
Bestätigung beim Login per pushTAN-App nicht möglich

Das ist passiert:

Alle 90 Tage werden Sie aufgefordert, Ihre Anmeldung im Online-Banking zusätzlich mit Ihrem Freigabeverfahren ("TAN") zu bestätigen. Sie können allerdings aktuell keine Freigabe per S-pushTAN-App erzeugen.

Das können Sie tun:

Hier hilft leider nur ein Anruf bei uns:  030 869 869 57 (24-Stunden-Service).
Wir helfen Ihnen direkt am Telefon weiter.

Öffnen der App per Fingerabdruck / Face-ID nicht mehr möglich

Das ist passiert:

Sie können die App 'Sparkasse' nicht mehr mittels Fingerabdruck oder per Face-ID öffnen.

Das können Sie tun:

  1. Sie können die App auch mit Ihrem App-Passwort öffnen. Passwort vergessen? Es gibt leider keine Möglichkeit, ohne das Passwort an die Daten zu kommen oder das Passwort „zurückzusetzen”. In diesem Falle haben Sie nur die Möglichkeit, die App zu löschen und neu zu installieren.
  2. Richten Sie den biometrischen Zugriff auf Ihrem Gerät wieder ein.
    Android Smartphone/Tablet: „Einstellungen“ öffnen, Menüpunkt 'Sicherheit'.
    iPhone/iPad: Einstellungen öffnen und 'Face ID & Code' auswählen

    Beim nächsten Öffnen der App kann in den Einstellungen die Funktion wieder aktiviert werden.

Hinweis:
Sofern Sie beide Funktionen (Fingerprint und "Face-Unlock") aktiviert haben, ist unter Umständen die Entsperrung mittels Fingerabdruck nicht mehr möglich.
Machen Sie ggf. Folgendes: Entsperren per Gesichtserkennung deaktivieren; in manchen Fällen kann es notwendig sein, die Gesichtserkennung zu löschen und ausschließlich den Fingerabdruck zu aktivieren.

chipTAN: TAN-Generierung funktioniert nicht

Das ist passiert:

Das Erzeugen der TAN mit dem chipTAN-Generator und dem 'Flickercode' klappt nicht.

Das können Sie tun:

Prüfen Sie Folgendes:

  • Wurde Ihre Karte nach Ablauf der Gültigkeit ausgetauscht? Ihre Karte wird nach erstmaliger Nutzung der neuen Karte beim chipTAN-Verfahren nicht mehr akzeptiert.
  • Sind die optischen Sensoren des TAN-Generators verschmutzt?
  • Gibt es Reflexionen auf dem Bildschirm, z.B. durch Lampen oberhalb? Beseitigen Sie diese gegebenenfalls.
  • Ist der TAN-Generator schon etwas älter? Wenn er das optische Verfahren nicht unterstützt, genügt er den aktuellen Anforderungen nicht mehr.

Tipp: Nutzen Sie anstelle des 'Flickercodes' besser das chipTAN-QR-Verfahren. Dieses ist in der Bedienung wesentlich komfortabler. Allerdings benötigen Sie dafür einen passenden TAN-Generator. Diesen können Sie im SparkassenShop bestellen. 

chipTAN: Neue Karte aktivieren

Das ist passiert:

Die Karte, die Sie bisher für das chipTAN-Verfahren benutzt haben, ist abgelaufen; Sie haben eine neue Karte bekommen.

Dann tun Sie bitte Folgendes:

In der Regel können Sie Ihr Online-Banking automatisch mit der neuen Karte weiternutzen. Nur in Ausnahmefällen ist die Zuordnung der neuen Karte zu Ihrem chipTAN-Vertrag nötig.

Sie können die hinterlegte Karte abfragen und bei Bedarf jederzeit ändern.

Überweisung gescheitert

Das ist passiert:

Sie wollten online Geld überweisen. Das System hat Ihren Überweisungsauftrag nicht angenommen. 

Prüfen Sie bitte Folgendes:

  • Reicht der auf Ihrem Konto verfügbare Betrag für die Überweisung aus? Beim Banking am PC finden Sie diesen in der Finanzübersicht im Menüpunkt 'Kontodetails. In der App 'Sparkasse' finden Sie bei den 'Kontodetails' eine Schaltfläche 'Verfügbarer Betrag'.
  • Liegt eine Kontopfändung vor? Dies führt zu einer Einschränkung Ihrer Verfügungsmöglichkeiten: Informationen zum Thema Pfändung
  • Reicht Ihr Online-Auftragslimit aus? Passen Sie dies gegebenenfalls an. Überweisungslimit überprüfen und anpassen
     

Hat alles nicht geholfen? Dann rufen Sie uns bitte an: 030 869 86957.

Optimal nutzen

Online-Banking optimal nutzen

Online-Banking-Limit anpassen

Das wollen Sie tun:

Sie möchten eine größere Überweisung durchführen, das derzeitige Auftragslimit im Online-Banking lässt dies jedoch nicht zu.

Dann machen Sie Folgendes:


Ändern Sie online Ihr Tageslimit auf die erforderliche Höhe. Bitte beachten Sie dabei:
Aus Sicherheitsgründen können Sie online Ihr Limit nur bis zu einem bestimmten Betrag selbst erhöhen.


Bei höheren Limitbeträgen benötigen wir einen schriftlichen, unterschriebenen Auftrag. Diesen können Sie ebenfalls direkt hier erstellen. Scrollen Sie auf der Seite etwas nach unten, dort finden Sie den Auftrag.
Bitte berücksichtigen Sie hierbei eine Bearbeitungsdauer von bis zu 5 Werktagen einschließlich der Postlaufzeit.

Kontowecker stellen

Das wollen Sie tun:

Sie möchten bei bestimmten Vorgängen auf Ihrem Konto automatisch informiert werden.

So erreichen Sie das:

Nach dem Login im Online-Banking klicken Sie in der linksseitigen Navigation auf 'Einstellungen' und anschließend auf 'Postfach & Benachrichtigungen'. Von dort kommen Sie zur Einrichtung und Änderung Ihrer persönlichen Kontowecker.

Weitere Konten in der App einrichten

Das wollen Sie tun:

Sie wollen weitere Konten in der App 'Sparkasse' einrichten.

So erreichen Sie dieses:

Schauen Sie einfach in unsere Anleitung. Dort ist alles genau beschrieben.

Tipp: Sie können in der App die Anzeigereihenfolge Ihrer Konten ändern. Klicken Sie dazu ganz unten in der Finanzübersicht auf 'Finanzübersicht bearbeiten' und anschließend auf 'Ansicht bearbeiten'. Sie verschieben die Konten, indem Sie auf das Stapel-Symbol rechts tippen, festhalten und aufwärts bzw. abwärts schieben.

giropay nutzen

Das wollen Sie tun:

Sie wollen per giropay Geld senden oder anfordern.

So erreichen Sie das:

Registrieren Sie sich zunächst für giropay. Eine Beschreibung, wie das geht, und alle weitere Informationen zu giropay
haben wir übersichtlich für Sie zusammengestellt.

Online-Banking individuell anpassen

Das wollen Sie erreichen:

Sie wollen Ihr Online-Banking übersichtlicher und komfortabler gestalten.

Dann machen Sie Folgendes:

Sie können Ihr Online-Banking in vielen Bereichen Ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen. Melden Sie sich dazu an und klicken Sie im linken Menü auf 'Einstellungen'.

Ein paar Beispiele:

  • Vergeben Sie für Ihre Konten individuelle Kontonamen und schaffen Sie damit mehr Übersichtlichkeit.
  • Passen Sie die Reihenfolge Ihrer Konten in der Finanzübersicht nach Ihren Wünschen an.
  • Aktivieren Sie den Finanzplaner und verbessern Sie somit den Überblick über Einnahmen und Ausgaben.
  • Legen Sie Überweisungsvorlagen für wiederkehrende Zahlungsempfänger an.
  • Passen Sie das Online-Überweisungslimit Ihren tatsächlichen Bedürfnissen an.
  • Stellen Sie sich einen oder mehrere Kontowecker.
  • Hängen Sie zur besseren Nachvollziehbarkeit Belege an Ihre Kontoumsätze.
Dauerauftrag einrichten

Das wollen Sie tun:

Sie wollen regelmäßig einen festen Betrag an einen bestimmten Empfänger überweisen.

So erreichen Sie dies:

Für regelmäßig wiederkehrende Zahlungen mit gleich bleibendem Betrag richten Sie am besten einen Dauerauftrag ein. Wählen Sie dazu in der Finanzübersicht das zu belastende Girokonto aus. Im dann eingeblendeten Menü am linken Rand wählen Sie 'Daueraufträge'. Ganz oben auf der nun erscheinenden Seite finden Sie 'Neuer Dauerauftrag'. Klicken Sie darauf und füllen Sie schrittweise das dann folgende Formular mit Ihren Auftragsdaten.

Überweisungsvorlagen

Das wollen Sie tun:

Sie überweisen wiederholt an den gleichen Empfänger und wollen sich die Erfassung vereinfachen.

So erreichen Sie dies:

Richten Sie dafür Vorlagen ein, denn das erspart Ihnen Zeit. Vorlagen können Sie direkt in Ihren Zahlungsaufträgen auswählen, d.h. direkt beim Tätigen der Überweisung.

Zusatztipps:

Haben Sie in der Vergangenheit bereits an einen Empfänger überwiesen, erkennt unser System dies und vervollständigt die Empfängerdaten bei der Eingabe automatisch. Die Anlage einer Vorlage erübrigt sich dann oft.
 
Wenn es sich immer um den gleichen Empfänger, einen festen Betrag und einen regelmäßigen Termin handelt, ist ein Dauerauftrag die bessere Lösung als einzelne Überweisungen.

Multibanking

Das wollen Sie tun:

Sie haben auch Konten außerhalb der Berliner Sparkasse und möchten diese gern mit im Blick haben.

So erreichen Sie das:

Mit der Multibanking-Funktion bündeln Sie Ihre Konten und Depots vieler Banken und Sparkassen in einer Ansicht. So wissen Sie immer über Ihre Konto­stände Bescheid. Trans­aktionen für Ihre registrierten Konten nehmen Sie direkt in Ihrem Online-Banking vor.

Finanzplaner nutzen

Das wollen Sie tun:

Sie möchten sich einen schnellen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben verschaffen.

So erreichen Sie das:

Mit dem Finanzplaner bekommen Sie eine Übersicht Ihrer Einnahmen und Ausgaben. Die begleitende Finanz-Analyse erfolgt auf Basis von Kategorien, z. B. Mobilität, Lebensmittel, Wohnen und Garten. Zusätzlich können Sie Dateianhänge und Notizen an Ihren Umsätzen hinterlegen.

Mit unserer Prognose-Funktion wissen Sie immer, wie viel Geld bis zum Monatsende oder nächsten Gehalt noch übrig ist. Die Prognose erkennt wiederkehrende Einnahmen und Ausgaben und ermittelt Ihre durchschnittlichen variablen Ausgaben.

Mit dem Budgetplaner können Sie für jede Kategorie, zum Beispiel für "Einkäufe" oder für "Freizeit und Unterhaltung" monatliche Höchstsummen bestimmen. Damit können Sie zum Beispiel Ihre persönliche Ausgabendisziplin verbessern, um zielgerichteter zu sparen. Praktisch: Mit Hilfe der Benachrichtigungsfunktion werden Sie über den Stand Ihrer Budgets immer auf dem Laufenden gehalten.

Definieren Sie Ihre ganz eigene Umsatzauswertung, indem Sie Ihre Umsätze mit Schlagwörtern versehen - zum Beispiel für die #Steuer, den letzten #Urlaub oder #Gemeinschaftsausgaben.

Begriffe kurz erklärt

Begriffe kurz erklärt 

Ihr 'Anmeldename'

Der Anmeldename im Online-Banking ist Ihre persönliche Benutzerkennung. Zusammen mit der Online-Banking-PIN melden Sie sich damit im Online-Banking an.
Den Anmeldenamen legen Sie gleich bei der Beantragung des Online-Bankings fest. Sie können diesen später im Online-Banking ändern.

Weitere Informationen zum Anmeldenamen

Tipp 1: Anmeldenamen vergessen? In der App 'Sparkasse' auf Ihrem Smartphone können Sie den Anmeldenamen so ermitteln: 'Profil - App-Einstellungen / Kontoeinstellungen / Zugangsdaten verwalten'

Tipp 2: Alternativ zum Anmeldenamen können Sie auch Ihre 16-stellige Legitimations-ID verwenden. Diese haben wir Ihnen auf dem Brief mit Ihren Erstzugangsdaten mitgeteilt. Außerdem finden Sie die Legitimations-ID im Online-Banking unter 'Einstellungen – Sicherheit & TAN-Verfahren – TAN-Verwaltung / Erteilte Aufträge': Ganz oben auf der Seite steht Ihre (unveränderliche) Legitimations-ID.

Die 'PIN'

Die Online-Banking-PIN ist eine 5- bis 38-stellige individuelle Kombination aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen, die Sie in Verbindung mit Ihrem Anmeldenamen oder der Legitimations-ID zum Login im Online-Banking verwenden. Als neuer Online-Banking-Nutzer bekommen Sie zunächst von uns eine Eröffnungs-PIN mitgeteilt. Diese müssen Sie dann gleich bei der ersten Anmeldung in eine individuelle Kombination ändern.
Setzen Sie Ihre PIN so zusammen, dass Sie sie gut merken können. Zum Beispiel bilden Sie im Kopf einen Satz, den Sie sich gut merken können, und verwenden davon die Anfangsbuchstaben der Wörter.
Tauschen Sie zusätzlich eventuell Buchstaben gegen Sonderzeichen oder Ziffern aus.
Weitere Tipps für sichere Passwörter finden Sie auf sparkasse.de.
 
Sie können jederzeit im Online-Banking eine neue PIN festlegen. Machen Sie es sich zur Regel, diese von Zeit zu Zeit zu ändern. Tun Sie dies auf jeden Fall dann, wenn Sie den Verdacht oder die Gewissheit haben, dass ein Unberechtigter Ihre PIN kennt.
 
Wichtige Hinweise: Speichern Sie niemals Ihre Online-Banking-PIN, wenn Ihr Browser (Chrome, Edge, Firefox etc.) Sie danach fragt. 

Welche Funktion hat die Freigabeaufforderung bzw. 'TAN'?

Mit der Freigabe per S-pushTAN-App bzw. der Transaktionsnummer (TAN) beim chipTAN-Verfahren autorisieren Sie Zahlungen und Aufträge im Online-Banking. Eine (TAN-)Freigabe ist jeweils nur für einen einzelnen Auftrag gültig.
Bitte beachten Sie: Auch beim Login ins Online-Banking wird alle 90 Tage eine TAN bzw. die Freigabe per S-pushTAN-App angefordert. Diese 'sichere Authentifizierung' ist eine europaweite Vorschrift.
 
Ganz wichtig: PIN und TANs sind sehr sensible Daten. Geben Sie sie nie heraus. Auch nicht, wenn Sie eine scheinbar seriöse Stelle dazu auffordert. Ihre Sparkasse wird Sie niemals bitten, Ihre PIN oder eine TAN zu nennen. Weder persönlich, noch telefonisch oder per E-Mail.

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i