Erfahrungsberichte

Unsere Arbeit bei der Berliner Sparkasse

Hier erhalten Sie Informationen aus erster Hand! Wie ist es, Auszubildender bei der Berliner Sparkasse zu sein? Welche Erfahrungen haben Ihre Kommilitonen bei uns gemacht? Wie erleben unsere Trainees das Training-on-the-Job?

 
 

Wie ist es, ein Auszubildender bei der Berliner Sparkasse zu sein?

  • N. Schimanski

    Meine Erfahrungen bei der Berliner Sparkasse

    N. SchimanskiIch bin Nico Schimanski, 20 Jahre jung und habe im Jahr 2012 mein Abitur absolviert.

    Bevor ich von meinen Erfahrungen berichte – mein Fazit: "Es war die richtige Entscheidung, bei der Berliner Sparkasse zu starten!"

    Voller Spannung saß ich am Freitag, den 01.02.2013 im Einführungsseminar.

    Ich habe viele Informationen rund um die Ausbildung bei der Berliner Sparkasse erhalten sowie meinen Ausbilder und meine Mitauszubildenden kennengelernt. Am Montag hatte ich dann gleich die Möglichkeit, mich in meinem PrivatkundenCenter vorzustellen. Natürlich war ich ganz schön aufgeregt. Nach einem herzlichen Empfang folgten die ersten praktischen Tage.

    Insgeheim fragte ich mich immer: "Kann ich ein kommunikativer Finanzexperte werden, so wie es die Berliner Sparkasse auf ihren Karriere-Seiten beschreibt?" Der Ausbildungsanfang war sehr abwechslungsreich aber auch ganz schön anstrengend. Fragen wie: "Wie führe ich mit dem Kunden ein Gespräch?", "Welches Produkt ist das Richtige?" und "Welche Eingaben im System sind durchzuführen?" - waren an der Tagesordnung. Zum Glück bekommt jeder Azubi einen Ausbilder an die Seite gestellt.

    Nun bin ich seit einigen Monaten bei der Berliner Sparkasse und genieße das Auszubildendenleben in vollen Zügen. Kein Tag, keine Ausbildungswoche, kein Ausbildungsmonat ist gleich. Neben der Praxisausbildung im Privatkunden- und FinanzCenter, gibt es viele interne Schulungs- und Trainingstage in der Ausbildungsabteilung. In meiner zweijährigen Ausbildungszeit lerne ich auch noch andere Unternehmensbereiche kennen. Der Berufsschulunterricht findet alle zwei Wochen statt.

    Abgerundet wird die Ausbildung durch diverse Betriebssportangebote, wie z.B. ein jährlich stattfindendes Fußballturnier der Berliner Sparkasse. Es ist ein tolles Gefühl, zu diesem Team zugehören und ein Stück Privatleben mit dem Beruf zu verbinden. Mein Tipp an Euch: "Seid dabei! Die Berliner Sparkasse ist ein attraktiver Arbeitgeber."

  • L. Kruse

    Meine Erfahrungen bei der Berliner Sparkasse

    L. KruseDie Ausbildung zur Bankkauffrau macht mir großen Spaß und ist eine aufregende Zeit, denn als Auszubildende werde ich bei der Berliner Sparkasse aktiv mit eingebunden.

    Ob es um Kundengespräche geht oder eigene Projekte - hier habe ich die Möglichkeit, mich zu entwickeln und zu entfalten.

    Nicht nur von den Mitarbeitern in den Filialen, sondern auch durch das Team der Ausbilder bei der Berliner Sparkasse (in Seminaren und Trainings, auf Schulveranstaltungen oder auf Messen) fühle ich mich gut begleitet und gefördert.
    Egal, welche Stationen ich während der Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Berliner Sparkasse durchlaufe, überall treffe ich auf aufgeschlossene und freundliche Kollegen. Genau dieses Teamgefühl ist es, was jeden Tag zu etwas ganz Besonderem macht.

    Ich schätze mich glücklich, ein Teil der Berliner Sparkasse zu sein und bin gespannt, was noch alles vor mir liegt. Denn bisher habe ich schon viele tolle Momente erlebt und das hat mein Leben positiv verändert.

  • A. Kelly

    Meine Erfahrungen bei der Berliner Sparkasse

    A. KellyIch habe mein Abitur 2012 gemacht. Von zwei Universitäten hatte ich bereits eine Zusage für ein BWL-Studium, aber ich entschied mich für eine Ausbildung zum Bankkaufmann - bei der Berliner Sparkasse.

    Ich spreche natürlich nur für mich, aber ich meine, dass es grund-sätzlich nur von Vorteil sein kann, eine praxisorientierte kaufmännische Ausbildung zu machen.

    Ich fühle mich sehr privilegiert, einen Ausbildungsplatz bei der Berliner Sparkasse bekommen zu haben, da ich erfahren habe, dass es eine sehr hohe Anzahl an Bewerbern gab. Seit genau einem Jahr bin ich nun Auszubildender und in dieser Zeit wurde es nie langweilig, denn die Ausbildung ist äußerst abwechslungsreich und fordernd.

    Die Ausbildung teilt sich in zwei Wochen anspruchsvolle Berufsschule und zwei Wochen Bankpraxis. In der Berufsschule eigne ich mir das Grundwissen an, welches ich als zukünftiger Banker benötige. In der Praxis durchlaufe ich verschiedene Abteilungen, in denen ich alles über unsere Bankprodukte und ihre Anwendung lerne.

    Hier einige meiner Tätigkeiten: Kontoeröffnungen, Wertpapierberatung, Kreditvergabe sowie Geldanlagen- und Vorsorgeberatung.

    Eine Bankausbildung bei der Berliner Sparkasse zu beginnen, war genau die richtige Entscheidung!

  • N. Röber

    Meine Erfahrungen bei der Berliner Sparkasse

    N. RöberDie Berliner Sparkasse hat mich nie daran zweifeln lassen, den richtigen Schritt in meinem Leben gemacht zu haben.
    Von Anfang an wurde ich in die alltäglichen Prozesse mit einbezogen und durfte sehr früh selbstständig arbeiten.

    Die Ausbildung ist sehr abwechs-lungsreich, da ich verschiedene Abteilungen durchlaufen darf.

    Meine Ausbildung ist vielseitig gestaltet, für mich sehr interessant und ein wichtiger Abschnitt in meinem Berufsleben. Ich habe nicht nur das notwendige Wissen erlangt, um meinem Beruf nachgehen zu können, sondern mich auch persönlich weiterentwickelt. Dabei haben mir tolle Menschen geholfen, wie mein Ausbilder und meine Kollegen, welche mich sehr entgegenkommend auf meinem zukünftigen Weg unterstützen und begleiten.

    Nach einem Jahr kann ich nun auch gezielt meine Stärken einsetzen und den Kunden zeigen, dass sich eine kompetente und zielbewusste Beraterin ihrer Wünsche annimmt. Aus diesen Gründen bin ich sehr froh darüber, dass mir die Berliner Sparkasse einen zukunftsträchtigen und problemlosen Einstieg ins Berufsleben ermöglicht hat.

 
 
 
 

Schülerbarometer


Auch für Schüler zählt die Sparkassen-Finanzgruppe zu den beliebtesten Arbeitgebern.