Anmelden
DE
Versicherung nach dem Studium oder nach der Ausbildung – das zählt

Welche Versicherungen für Berufsanfänger wirklich
wichtig sind

Ob nach dem Studium oder nach der Ausbildung – endlich das langersehnte Abschlusszeugnis in der Tasche, stellen sich viele Berufsanfänger die Frage: Wie geht es weiter? Neben den großen Themen wie Berufswahl, Jobsuche und Karrieremöglichkeiten spielen in der neuen Lebensphase auch Versicherungen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Doch welche Versicherungen brauchen Berufsanfänger wirklich?
 

Gut zu wissen: Diese gesetzliche Absicherung gibt es

Einige der Risiken, die das Arbeitsleben mit sich bringt, sind in Deutschland bereits durch die gesetzliche Sozialversicherung abgesichert. Diese besteht aus den folgenden fünf Säulen:  

  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Rentenversicherung
  • Unfallversicherung

Bis auf wenige Ausnahmen werden die Sozialversicherungsbeiträge paritätisch – also zu gleichen Teilen – vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber getragen. Selbständige sind nicht verpflichtet, Abgaben zur gesetzlichen Sozialversicherung zu leisten. Sie können dies aber als freiwillige Mitglieder tun, wenn sie das möchten.
 

Welche Versicherungen für Berufsanfänger sind ein Muss?

Gesetzlich vorgeschrieben: Die Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist für jeden Bürger der Bundesrepublik vorgeschrieben. Prinzipiell können Sie sich entweder gesetzlich oder privat versichern lassen. Dies hängt von folgenden Faktoren ab [Stand 2021]:

Gesetzlich versichern muss sich, wer …
  ... angestellt ist und bis zu 64.350 Euro brutto im Jahr (Versicherungspflichtgrenze) verdient.
Privat versichern kann sich, wer …

  ... angestellt ist und mehr als 64.350 Euro brutto im Jahr verdient.

  ... als Freiberufler oder Selbständiger arbeitet.

  ... beihilfeberechtigt ist (Beamte, Beamtenanwärter).



Unverzichtbar: Private Haftpflicht

Welche Versicherungen für Berufsanfänger besonders wichtig sind? Die private Haftpflichtversicherung gehört auf jeden Fall dazu, da Sie unter bestimmten Bedingungen nicht mehr in der Haftpflicht Ihrer Eltern mitversichert sind. Hier sollten Sie folgendes beachten: Mitversichert im Rahmen der privaten Haftpflicht der Eltern sind eigene, unverheiratete Kinder bis zur Vollendung ihres 18. Lebensjahres. Danach besteht dieser Versicherungsschutz noch weiter sofern sich die Kinder in der Schul- oder anschließenden Erst- oder Zweitausbildung befinden.

Sie besuchen Freunde und schütten aus Versehen ein Glas Wein auf den teuren Teppich? Sie rollen mit Ihrem Schreibtischstuhl durch die angemietete Wohnung und beschädigen den Parkettboden? Kleine Unachtsamkeiten können unter Umständen zu hohen Kosten führen, vor allem wenn es nicht beim Sachschaden bleibt, sondern auch Personen verletzt werden. Die Stiftung Warentest rät daher, eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen, die pauschal mindestens drei, besser fünf Millionen Euro abdeckt. Angebote gibt es schon unter 10 Euro im Monat, sodass dieser essenzielle Schutz unbedingt zu empfehlen ist.

Die richtige Versicherung nach Studium oder Ausbildung

Welche Versicherungen für Berufsanfänger sind zusätzlich sinnvoll?

Private Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung: Die Unterschiede

Sobald sich ein Unfall ereignet oder eine Krankheit unerwartet kommt, verändert sich das ganze Leben. Dagegen sichern die Berufsunfähigkeits- und die private Unfallversicherung ab. Berufsunfähigkeit entsteht dabei in 91 Prozent der Fälle durch eine Erkrankung wie einen Bandscheibenvorfall, einen Herzinfarkt oder psychische Leiden (z.B. Burnout) – nicht etwa durch einen Unfall. Die private Unfallversicherung stellt deshalb keinen ausreichenden Einkommensschutz dar. Letztere greift jedoch bei allen Unfällen in der Freizeit sowie zum Beispiel beim Sport, wenn kein gesetzlicher Schutz besteht. Wer reitet, klettert oder Ski fährt, sollte sie also unbedingt im Gepäck haben. Die Unterschiede zwischen den beiden Absicherungen haben wir hier nach Unfallfolgen für Sie gegenübergestellt:

Unfallfolge Private
Unfallversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Krankenhausaufenthalt Krankenhaustagegeld nein
Reha-Maßnahmen Leistung durch Reha-Manager Berufsintegrations- und Rehabilitationsberatung
Invalidität Einmalige Kapitalleistung und/oder Rente nein
Berufsunfähigkeit nein Rente
Tod Kapitalleistung nein

Welche Versicherungen für Berufsanfänger sind zusätzlich sinnvoll?

Private Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung: Die Unterschiede

Sobald sich ein Unfall ereignet oder eine Krankheit unerwartet kommt, verändert sich das ganze Leben. Dagegen sichern die Berufsunfähigkeits- und die private Unfallversicherung ab. Berufsunfähigkeit entsteht dabei in 91 Prozent der Fälle durch eine Erkrankung wie einen Bandscheibenvorfall, einen Herzinfarkt oder psychische Leiden (z.B. Burnout) – nicht etwa durch einen Unfall. Die private Unfallversicherung stellt deshalb keinen ausreichenden Einkommensschutz dar. Letztere greift jedoch bei allen Unfällen in der Freizeit sowie zum Beispiel beim Sport, wenn kein gesetzlicher Schutz besteht. Wer reitet, klettert oder Ski fährt, sollte sie also unbedingt im Gepäck haben. Die Unterschiede zwischen den beiden Absicherungen haben wir hier nach Unfallfolgen für Sie gegenübergestellt:

Private Unfallversicherung

  • Krankenhausaufenthalt: Krankenhaustagegeld
  • Reha-Maßnahmen: Leistung durch Reha-Manager
  • Invalidität: Einmalige Kapitalleistung und/oder Rente
  • Berufsunfähigkeit: nein
  • Tod: Kapitalleistung

Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Krankenhausaufenthalt: nein
  • Reha-Maßnahmen: Berufsintegrations- und Rehabilitationsberatung
  • Invalidität: nein
  • Berufsunfähigkeit: Rente
  • Tod: nein

     

Hausratversicherung – Laptop, Fahrrad & Co. absichern

Wer gerade ins Berufsleben einsteigt, hat meist noch nicht viele Gegenstände von hohem Wert, die versichert werden müssen. Sinnvoll ist die Hausratpolice also nur dann, wenn Sie zum Beispiel einen teuren Laptop, Fernseher oder ein Fahrrad besitzen, das Sie in der Wohnung oder im Keller abstellen. Sollte das Hab und Gut gestohlen oder durch Wasserschaden beschädigt werden, so kommt die Hausratversicherung für den Schaden auf.
 

Auslandsreise-Krankenversicherung – voller Schutz für wenige Euro

Zu den wichtigen (und günstigen) Versicherungen für Berufsanfänger gehört auch die Auslandsreise-Krankenversicherung. Wenn man privat oder geschäftlich viel reist, lohnt sich die Investition von gerade einmal 10 Euro bis 20 Euro im Jahr, denn die Police springt bei etwaigen Unfällen oder Verletzungen im Ausland ein – oftmals weltweit. Sind Sie vielleicht Wintersportfan? Dann muss eine Auslandsreise-Krankenversicherung unbedingt her. Denn diese deckt nicht nur den Krankenrücktransport (auch via Hubschrauber) ab, sondern erstattet auch alle angefallenen Arzt- und Behandlungskosten.  

Unter all den Versicherungen am Markt sollten Berufseinsteiger nur das Nötigste abschließen. Neben der obligatorischen Krankenversicherung fallen sicher die private Haftpflichtversicherung und eventuell eine Unfall- oder Berufsunfähigkeitspolice in diese Kategorie. Die weiteren Policen hängen stark von der individuellen Lebenssituation ab.

Da die Angebote der vielen Versicherer unterschiedlich sind und auch die Preise stark schwanken können, ist es wichtig, zu vergleichen und vor allem das Kleingedruckt genau zu lesen. Die Berliner Sparkasse bietet einen unverbindlichen Versicherungs-Check an. Hier kann man sich kostenfrei beraten lassen und seine bisherigen Versicherungsunterlagen durchchecken lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Diagnose: berufsunfähig

Berufsunfähigkeit

„Der Staat unterstützt mich doch”, „zu teuer” oder „die zahlt doch eh nicht”: Die häufigsten Irrtümer zur Berufsunfähigkeits­versicherung – und warum sie für die meisten Menschen unverzichtbar ist.

Versicherungs-Check

Versicherungs-Check

Wir prüfen und optimieren Ihre Versicherungen für Sie – kostenfrei und unverbindlich. Hier finden Sie eine kleine Auswahl des Versicherungsangebotes der Berliner Sparkasse.

Visa Card GoldDiagnose: berufsunfähig

Entdecken Sie die Reiselust

Mit unserer Visa Card Gold weltweit bargeldlos bezahlen und attraktive Versicherungsleistungen sichern.

 Cookie Branding
Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i