Anmelden
DE
Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutz-Bausteine sinnvoll kombinieren: So holen Sie sich Ihr gutes Recht

Gemeinsam mit der ÖRAG bietet die Berliner Sparkasse eine Rechtsschutzversicherung an, bei der verschiedene Rechtsschutz-Bausteine für die Lebensbereiche Privat, Verkehr, Haus und Wohnung sowie Beruf sinnvoll miteinander kombiniert werden können.

Teurer Rechtsstreit 

Ein Rechtsstreit kommt meist unvermutet. Der drohende Führerscheinentzug, die Grundstücksgrenze zum Nachbarn, ein ärztlicher Behandlungsfehler oder die fristlose Kündigung. Anlässe zum Streiten gibt es genügend. Rund 60 Prozent der Deutschen hatten bereits eine rechtliche Auseinandersetzung. 

Je nach Streitwert kann ein Gerichtsverfahren sehr schnell mehrere Tausend Euro kosten. Und wer ohne Rechtsschutz einen Streit verliert, bleibt auf den Gerichtskosten und den Gebühren für den eigenen sowie den gegnerischen Anwalt sitzen. Dabei ist die Prämie für eine Rechtsschutzversicherung in der Regel geringer als das Stundenhonorar eines Anwalts.

„Viele Menschen unterschätzen schlichtweg das Risiko, in einen juristischen Prozess verwickelt zu werden“, warnt Marek Bardehle, Versicherungsexperte der Berliner Sparkasse. Jeder zweite Bundesbürger hat keine Rechtsschutzversicherung. 

 

Risiko Rechtsstreit: Häufig sind ganze Existenzen bedroht 

Besonders im sensiblen Bereich des Arbeitsrechts ist häufig die Existenz bedroht. Schließlich müssen die Kosten in erster Instanz unabhängig vom Ausgang des Verfahrens von jeder Seite selbst getragen werden. Trotzdem wird vor Arbeitsgerichten jährlich 900.000 Mal prozessiert – beispielsweise wegen Mobbing am Arbeitsplatz, Abmahnung oder fristloser Kündigung.

Anwaltsgebühren, Gutachter- und Gerichtskosten sorgen schnell für ein klaffendes Loch im Portemonnaie – „erst recht wenn sich das Verfahren über mehrere Instanzen hinzieht“, betont Bardehle: „Eine Rechtsschutzversicherung ist die beste Vorsorge, um sich und die Familie im Streitfall vor einem unüberschaubaren Kostenrisiko zu schützen.“ 

 

Rechtsschutz-Bausteine – passend für jeden Bedarf

 

Baustein Privat-Rechtsschutz

Ärger mit dem Finanzamt, dem Internethändler oder dem Reiseveranstalter? Der ÖRAG Rechtsschutz-Baustein Privat-Rechtsschutz bietet Sicherheit in vielen Bereichen des täglichen Lebens.

Baustein Verkehrs-Rechtsschutz

Streit mit dem Unfallgegner oder drohender Führerscheinentzug? Der ÖRAG Rechtsschutz-Baustein Verkehrs-Rechtsschutz sichert bei Streitfällen im Straßenverkehr sowie beim Autokauf ab.

Baustein Haus- und Wohnungs-Rechtsschutz

Streit mit dem Nachbarn, dem Vermieter oder der Eigentümergemeinschaft? Der ÖRAG Rechtsschutz-Baustein Haus- und Wohnungs-Rechtsschutz bietet Mietern und Eigentümern umfassenden Schutz rund um das Thema Wohnen.

Baustein Berufs-Rechtsschutz

Mobbing am Arbeitsplatz, Abmahnung oder die fristlose Kündigung? Der ÖRAG Rechtsschutz-Baustein Berufs-Rechtsschutz sichert Arbeitnehmer in arbeitsrechtlichen Streitfällen ab.

Die Vertragsbausteine der ÖRAG Rechtsschutzversicherung lassen sich je nach Bedarf in vier Kombinationen zusammenstellen. „Auch wenn das Komplettpaket der Rechtsschutz-Bausteine zur Gewährleistung der rechtlichen Sicherheit in allen Lebensbereichen zu empfehlen ist, können je nach der individuellen Lebenssituation Rechtsstreitigkeiten in verschiedenen Kombinationen abgesichert werden“, erklärt Bardehle. Nämlich:  

  • Privat/Haus und Wohnung
  • Privat/Verkehr/Haus und Wohnung
  • Privat/Haus und Wohnung/Beruf
  • oder mit der Vollkombination aller Bereiche

Noch mehr Sicherheit bietet der Rundum-Schutz PLUS, der für nicht versicherte private Angelegenheiten für einen Fall im Jahr Anwaltskosten bis zu 1.000 Euro übernimmt, beispielsweise für das Erstellen eines Testaments oder die Prüfung eines Arbeitsvertrages.

Hinweis: Hier können Sie verschiedene Rechtsschutz-Bausteine zusammenstellen und Ihren Tarif online berechnen >>

 

Vorteile des telefonischen Rechtsservice MEINRECHT nutzen

Zudem steht allen Kunden der telefonische Rechtsservice MEINRECHT zur Verfügung. Einer der rund 100 ÖRAG-Juristen prüft im Streitfall telefonisch sofort den Versicherungsschutz und gibt eine erste Einschätzung zu den Erfolgsaussichten. Oder vermittelt an einen Anwalt zur telefonischen Erstberatung. In vielen Fällen kann Versicherten so auch schon ohne einen zeitintensiven Besuch beim Anwalt geholfen werden.  

„Auf Wunsch empfehlen sie auch qualifizierte Anwälte in Wohnortnähe“, so Bardehle. Darüber hinaus bietet die ÖRAG ein Mediationsverfahren für alle Privat- und Firmenkunden an. Somit besteht auch Versicherungsschutz, wenn ein Streit außergerichtlich über einen Mediator geklärt wird.

Bestens geschützt – Rechtsfälle aus dem Alltag  

Ein Rechtsstreit kann ohne die passenden Rechtsschutz-Bausteine teuer werden. Unsere Beispielfälle zeigen, wie leicht jeder in eine gerichtliche Auseinandersetzung geraten  kann.

Rechtsfälle aus dem Alltag - Beispiele Privat-Rechtsschutz

Bei der Operation eines noch jungen Patienten kommt es aufgrund eines ärztlichen Kunstfehlers zu Komplikationen. Es treten schwere Beeinträchtigungen des Nervensystems auf, der Patient ist dauerhaft auf Hilfe angewiesen. Da es mit der Haftpflichtversicherung des Krankenhauses zu keiner Einigung kommt, müssen Sie Klage einreichen.

  • Streitwert 1.000.000 Euro
  • Kostenrisiko inkl. Gutachten 72.000 Euro

Bei einem Freundschaftsspiel erleidet Ihr zwölfjähriger Sohn durch die extrem unangemessene Härte eines Gegenspielers einen Kreuzbandanriss. Sie fordern Schmerzensgeld für Ihren Sohn.

  • Streitwert 20.000 Euro
  • Kostenrisiko 6.300 Euro

Ihr Antrag auf einen Kita-Platz für Ihr Kind wurde abgelehnt. Da Sie die Betreuung Ihres Kindes nicht anderweitig sicherstellen können, klagen Sie auf Zuweisung eines Kita-Platzes.

  • Streitwert 5.000 Euro
  • Kostenrisiko 1.500 Euro 

Ihre minderjährige Tochter wird von einer Mitschülerin in einem sozialen Netzwerk gemobbt. Sie möchten dies unterbinden und die diskriminierenden Inhalte löschen lassen. Da die Eltern der Gegenseite nicht reagieren, schalten Sie einen Rechtsanwalt ein, der Ihren Unterlassungsanspruch durchsetzt.

  • Streitwert 5.000 Euro
  • Kostenrisiko 2.000 Euro
Rechtsfälle aus dem Alltag - Beispiele Verkehrs-Rechtsschutz

Nach einem Verkehrsunfall, bei dem Sie verletzt wurden, bestreitet der Gegner jegliche Schuld. Im Prozess wird zudem noch ein ärztliches Gutachten eingeholt.

  • Streitwert 25.500 Euro
  • Kostenrisiko inkl. Gutachten 11.500 Euro

Sie kaufen einen Neuwagen. Von Beginn an treten Fehler in der Elektronik auf, die sich auch nach mehreren Werkstattaufenthalten nicht beheben lassen. Sie wollen vom Vertrag zurücktreten. Der Händler verweigert die Rücknahme. Sie müssen klagen.

  • Streitwert 30.000 Euro
  • Kostenrisiko 6.500 Euro
Rechtsfälle aus dem Alltag – Beispiele Haus- und Wohnungs-Rechtsschutz

In mehreren Räumen Ihrer Wohnung hat sich Schimmel gebildet. Ein Schrank ist dadurch stark beschädigt. Ihr Vermieter behauptet, Sie hätten falsch gelüftet, und möchte die Mängel nicht auf seine Kosten beseitigen. Den an Ihren Möbeln entstandenen Schaden will er auch nicht ersetzen. Sie schalten einen Anwalt ein. Es wird im Beweisverfahren vom Gericht ein Gutachten eingeholt.

  • Streitwert 6.000 Euro
  • Kostenrisiko inkl. Gutachten 6.000 Euro

Die Bäume und Sträucher Ihres Nachbarn beeinträchtigen Ihr Grundstück. Da ihr Nachbar nicht einsichtig ist, schalten Sie einen Anwalt ein.

  • Streitwert 3.000 Euro
  • Kostenrisiko 1.750 Euro

Sie besitzen eine Eigentumswohnung. Bei der letzten Eigentümerversammlung wurden von der Mehrheit die Installation einer neuen Heizungsanlage sowie weitere Modernisierungsmaßnahmen beschlossen. Ihr Anteil beträgt 30.000 Euro. Sie sind der Ansicht, dass viele der beschlossenen Maßnahmen kein Gemeinschaftseigentum betreffen und fechten den Beschluss an.

  • Streitwert 30.000 Euro
  • Kostenrisiko 7.000 Euro
Rechtsfälle aus dem Alltag - Beispiele Berufs-Rechtsschutz

Ohne wichtigen Grund kündigt Ihr Arbeitgeber Ihnen fristlos. Dies akzeptieren Sie nicht und müssen binnen drei Wochen Klage erheben.

  • Streitwert 12.000 Euro
  • Kostenrisiko 2.800 Euro

Sie werden von Ihrem Chef gemobbt. Es stellt sich daraufhin eine psychische Erkrankung bei Ihnen ein. Sie verklagen Ihren Arbeitgeber auf Schmerzensgeld.

  • Streitwert 50.000 Euro
  • Kostenrisiko 3.500 Euro

Für die Kosten der jeweils beschriebenen Situation kommt die Rechtsschutzversicherung der ÖRAG auf. Angegeben sind die zu erwartenden Kosten eines Rechtsstreits – bis einschließlich zur ersten Instanz. Und wenn es einmal nicht um hohe Kosten, sondern einfach nur um Ihr gutes Recht geht, unterstützt Sie die ÖRAG mit den passenden Rechtsschutz-Bausteinen ebenfalls.  

 

Mit den richtigen Rechtsschutz-Bausteinen vierfach gut geschützt  

Die Berliner Sparkasse bietet die ÖRAG Rechtsschutzversicherung als günstige Paketlösung im Sparkassen-Privat-Schutz.

Mehr zum Thema

Paket S-Privatschutz

S-Privatschutz

Ihr Sicherheitspaket für den Alltag

Mit dem S-Privatschutz erhalten Sie bei der Berliner Sparkasse die wichtigsten Versicherungen aus einer Hand.

Versicherungscheck

Versicherungs-Check

Wir prüfen und optimieren Ihre Versicherungen für Sie - kostenfrei und unverbindlich.

Versicherungen Übersicht

Mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens

Sichern Sie sich und Ihre Familie rundum ab. Die Berliner Sparkasse bietet Versicherungsschutz für alle Lebenslagen.

 Cookie Branding
Nicht jetzt

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i