Anmelden
Praxiswebsite: Mit Organisation und Design zur erfolgreichen Homepage.

8 Tipps für die Praxiswebsite: So werden Sie für Ihre Patienten online sichtbar

Ob für die Terminvereinbarung, einen Überblick über die Sprechzeiten oder Informationen zu Leistungen und Anfahrt: Wer medizinische Hilfe benötigt, informiert sich vorab meist online. Umso wichtiger ist es für Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, digital auffindbar zu sein und auch im Web einen seriösen Eindruck zu machen. Die folgenden 8 Tipps zeigen, worauf es bei der Gestaltung einer Praxiswebsite ankommt.

Tipp 1: Mit eigener Domain zur professionellen Praxiswebsite

Wie Ihre Praxis braucht auch Ihre Praxiswebsite eine Adresse – die Domain. Hierbei handelt es sich um einen weltweit eindeutigen Websitenamen, der in der Regel aus drei Teilen besteht:

  •  Third-Level-Domain (Subdomain), z. B. www
  • Second-Level-Domain, der Name Ihrer Seite
  • First-Level-Domain, z. B. de oder com

 Der Name der digitalen Postanschrift sollte Ihren Praxisnamen beinhalten. So wird die Homepage schnell von Ihren Patienten gefunden. Für einen professionellen Online-Auftritt bietet es sich zudem an, eine eigene Domain zu nutzen. So ist der Domainname frei wählbar und Ihre Seite bleibt frei von störender Werbung.

Hinweis: Für eine eigene Domain fallen monatlich Kosten von etwa zwei bis zehn Euro an. Oftmals empfiehlt es sich, die Domain im Paket mit weiteren benötigten Leistungen zu buchen, zum Beispiel Webspace, Datenbanken und E-Mail-Adressen.

[Alt-Attribut]

Das könnte Sie auch interessieren: 

Ratgeber Heilberufe 

Alle Ratgeber und Informationen finden Sie übersichtlich auf unserer Themenseite. ❱❱

Altersvorsorge für Ärzte und Apotheker: Abgesicherter Mediziner

Das könnte Sie auch interessieren: 

Altersvorsorge für Ärzte und Apotheker – ein Überblick

Die Altersvorsorge für Ärzte und Apotheker sollte frühzeitig geplant werden. Wie Sie für einen sorglosen Ruhestand sorgen können, erfahren Sie in diesem Beitrag. ❱❱

Ärztin bei der Praxiswertermittlung

Das könnte Sie auch interessieren:

Praxiswertermittlung – Wie viel ist Ihre Praxis wert?

Im Zuge des Praxisverkaufs ist eine Praxiswertermittlung unerlässlich. Doch wie funktioniert die Praxisbewertung ab? Wir verraten es! ❱❱

Patiententypen erkennen: Pflegerin gibt Patientin die Hand

Das könnte Sie auch interessieren:

Patientenkommunikation: Die fünf wichtigsten Patiententypen

Verschiedene Patiententypen zu erkennen, ist eine wichtige Schlüsselkompetenz im Praxis- oder Klinikalltag. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. ❱❱

Kontaktieren Sie das HeilberufeCenter

Beratung für Heilberufe

Kontaktieren Sie uns 

Unsere Spezialisten sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für finanzielle Beratung. ❱❱

Tipp 2: Das Schlüsselrezept für eine erfolgreiche Website lautet Übersicht

Ein übersichtliches Webdesign hilft Ihren Patienten, sich auf der Praxiswebsite zurechtzufinden. Damit dies gelingt, sollten Sie beim Design und Aufbau einer Praxishomepage auf bekannte Muster zurückgreifen. Bei einem Großteil der Websites ist die Menüleiste zum Beispiel im oberen Seitenbereich platziert. Wählen Sie für Ihre Praxiswebsite ähnliche Lösungen, finden sich Ihre Patienten intuitiv zurecht. Mit einer einfachen Menüführung können Sie die Nutzerfreundlichkeit Ihrer Praxiswebsite erhöhen. Als Faustregel gilt: Ihre Patienten sollten nicht mehr als drei Klicks benötigen, um zu den gesuchten Informationen zu gelangen.

Tipp 3: Beim Inhalt der Praxiswebsite ist weniger manchmal mehr

Nach welchen Informationen suchen Ihre Patienten? Diese Frage sollten Sie bei der inhaltlichen Gestaltung Ihrer Arzt- bzw. Zahnarzt-Website im Hinterkopf haben. So können Sie unterscheiden, was auf die Arzt- bzw. Zahnarzt-Homepage gehört und was nicht. Einige Basics sollte die Praxiswebsite aber in jeden Fall umfassen:

  • Ihre Kontaktdaten
  • das Praxis-Team
  • Ihre Fachgebiete
  • Öffnungs- und Sprechzeiten
  • Anfahrtsmöglichkeiten (über Google Maps finden Sie beispielsweise kostenloses Kartenmaterial, mit dem sich die Lage Ihrer Praxis veranschaulichen lässt)
     

Tipp 4: Eine seriöse Praxiswebsite muss dem Datenschutz entsprechen

Damit Ihre Praxiswebsite rechtlich korrekt und seriös ist, ist eine Datenschutzerklärung unabdingbar. Ihre Patienten haben ein Recht darauf zu erfahren, welche Daten über sie gesammelt werden und wie mit diesen verfahren wird. Darüber hinaus gilt für die meisten Websites eine Impressumpflicht. Sollten Sie neben Ihrer Website weitere Kanäle nutzen und zum Beispiel auch auf Social-Media-Plattformen aktiv sein, hat das Impressum bei diesen identisch zu sein.

Tipp 5: Praxiswebsite – Eigenmarketing für Ihre Praxis

Letzten Endes folgt eine Website für Ärzte bzw. Zahnärzte stets auch einem Marketingzweck. Wollen Sie neue Patienten gewinnen und Ihre Stammpatienten binden, sollten Sie dies bei der Homepage-Optimierung berücksichtigen. Starten Sie doch einen Blog auf Ihrer Praxiswebsite: Mit informativen Beiträgen rund um aktuelle Gesundheitsthemen bieten Sie den Nutzern einen Mehrwert und betreiben unaufdringliches Marketing für Ihre Praxis.

Auch eine gute Strategie: Fügen Sie Links zu Bewertungsportalen ein, bei denen Sie angemeldet sind. Zufriedene Patienten haben so die Möglichkeit, einen positiven Kommentar zu hinterlassen.

Extratipp: Positive Bewertungen können bei Ihrem Online-Auftritt wahre Wunder bewirken. Haben Sie deshalb keine Scheu Ihre Patienten nach der Behandlung um eine Bewertung zu bitten, wenn diese gut verlaufen ist.

Tipp 6: Websitepflege leicht gemacht

Um die Pflege Ihrer Praxiswebsite möglichst unkompliziert zu halten, binden Sie das Praxis-Team am besten von Anfang an ein. Wenn Ihre Mitarbeiter wissen, wie sie kleinere Änderungen an der Website selbst vornehmen oder neue Texte einpflegen können, sind Sie nicht auf die Hilfe von Agenturen angewiesen. So bleiben Sie flexibel und müssen Ihre Mitarbeiter im Zweifelsfall nicht komplett neu einarbeiten, sollte es in der Zusammenarbeit mit einer Agentur zu Problemen kommen.

Tipp 7: Smartphone-Ansicht nicht vergessen – machen Sie Ihre Praxiswebsite auf jedem Gerät lesbar

Wer online surft, der nutzt dafür längst nicht nur den PC. Nach aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Statistik greifen mittlerweile mehr als 50 Prozent der Deutschen im Alter von 16 bis 74 Jahren mobil – per Smartphone oder Tablet – auf das Internet zu. Wollen Sie Ihre Homepage optimieren, sollten Sie diese an die Anforderungen mobiler Endgeräte anpassen. So zeigen Sie sich nutzerfreundlich und verhindern, dass Ihre Patienten in Frust verfallen, weil Sie bestimmte Inhalte mobil nicht aufrufen können.

Tipp 8: Bitte lächeln – mit gelungenen Praxisfotos zur erfolgreichen Website

Mit Praxisfotografien geben Sie Ihren Patienten erste Einblicke in die Behandlungsräume und können Eindrücke vom Ambiente Ihrer Praxis vermitteln. Aber Vorsicht: Die Fotografien auf Ihrer Praxiswebsite sollten unbedingt professionell wirken. Sind sie dies nicht, kann das Zweifel an Ihrer fachlichen Kompetenz aufkommen lassen. Sollten Sie selbst nicht über einen fotografischen Blick verfügen, empfiehlt es sich unbedingt, einen Profi zu beauftragen.

Fazit: Die Bausteine einer gelungenen Praxiswebsite

Möchten Sie in Zeiten der Digitalisierung Ihre Praxis zeitgemäß präsentieren, führt um eine Website für Ihre Arztpraxis bzw. Zahnarztpraxis kaum ein Weg vorbei. Mit einem übersichtlichen Design, einer einfachen Menüführung und ansprechenden Bildern vermitteln Sie einen kompetenten und seriösen Eindruck. Stimmen dann noch Datenschutzerklärung, Impressum und der Domain-Name, ist Ihre Praxiswebsite bestens aufgestellt.

Kontaktieren Sie das HeilberufeCenter

Beratung für Heilberufe

Die Spezialisten für niedergelassene Ärzte und selbstständige Apotheker

📞 030 869 866 66

📧 heilberufecenter@berliner-sparkasse.de

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Ratgeber Heilberufe

Ratgeber Heilberufe

Alle Ratgeber und Informationen finden Sie übersichtlich auf unserer Themenseite.

Ärztin bei der Praxiswertermittlung

Praxiswertermittlung

Wie viel ist Ihre Praxis wert?

Im Zuge des Praxisverkaufs ist eine Praxiswertermittlung unerlässlich. Doch wie funktioniert die Praxisbewertung? Wir verraten es!

Patiententypen erkennen: Pflegerin gibt Patientin die Hand

Patientenkommunikation

Die fünf wichtigsten Patiententypen

Verschiedene Patiententypen zu erkennen, ist eine wichtige Schlüsselkompetenz im Praxis- oder Klinikalltag. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

 Cookie Branding
Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i