Anmelden
Digitale Preisschilder: So profitieren Sie und Ihre Kunden vom Electronic Shelf Labelling

Digitale Preisschilder: So profitieren Sie und Ihre Kunden vom Electronic Shelf Labelling

An der Tankstelle gehören digitale Preisschilder schon seit längerer Zeit zum gewohnten Bild – nun kommen sie auch im Einzelhandel immer häufiger zum Einsatz.

Und das nicht ohne Grund: Welche Vorteile sich aus der Umstellung von Papier auf die digitalen Etiketten für Sie als Einzelhändler und für Ihre Kunden ergeben, haben wir in unserem Ratgeber zusammengefasst.

Was ist Electronic Shelf Labelling und wie funktionieren die digitalen Preisschilder?

Bei den sogenannten Electronic Shelf Labels (ESL) an den Verkaufsregalen handelt es sich um digitale Preisschilder, die über Funk in ständigem Austausch mit dem Warenwirtschafts- und Kassensystem des Händlers stehen. Durch Handscanner, die mit einem Produktserver verbunden sind, lassen sich die einzelnen Schilder jederzeit erfassen und elektronische Preisanpassungen in Sekundenschnelle vornehmen. Über eine Management-Software können elektronische Preisschilder auch direkt mit einem Unternehmensserver kommunizieren, sodass sich Preisänderungen zentral ohne Scannen vornehmen lassen.

Als Händler stehen Sie meist vor der Wahl zwischen LCD-basierten Schildern oder Displays auf der Grundlage von E-Paper-Technik, die ebenfalls in modernen E-Book-Readern zum Einsatz kommt. Dabei ist die digitale Preisauszeichnung über E-Paper im Einzelhandel bislang die deutlich beliebtere Variante.

Hinweis: Während Sie mit LC-Displays deutlich mehr Möglichkeiten bei der Wiedergabe von Inhalten haben, bestehen bei E-Paper-Etiketten vor allem Beschränkungen in der Farbdarstellung. Dafür ist die E-Ink-Technologie deutlich günstiger in der Anschaffung, verfügt über eine sehr lange Lebensdauer und lässt sich auch für anspruchsvolle Bereiche, zum Beispiel Kühlregale oder -truhen, auslegen.

Welche Vorzüge bieten digitale Preisschilder?

Die Hersteller der Electronic Shelf Labels versprechen den Händlern beim Umstieg auf digitale Preisschilder viele Vorteile im Wettbewerb durch eine hohe Zeit- und Geldersparnis. Aber wie sieht das konkret in der Praxis aus?

Elektronische Preisanpassungen per Knopfdruck

Nicht selten finden sich mehrere Tausend Artikel in den Regalen großer Einzelhändler. Eine Vielzahl von Produkten wird dabei ständig neu eingeführt, fällt aus dem Sortiment oder wird preislich angepasst. Dadurch entsteht für die Angestellten ein hoher manueller Aufwand, um die Preisschilder an den Regalen zu kontrollieren, sie auszutauschen oder auf Werbeaktionen hinzuweisen. Mit dem Einsatz digitaler Preisschilder lassen sich elektronische Preisanpassungen innerhalb kürzester Zeit per Knopfdruck vornehmen. Eine enorme Zeitersparnis – zudem entfallen die bisher notwendigen Druck- und Papierkosten. Gleichzeitig unterstützt Sie die digitale Technik, zum Beispiel durch eine automatisierte Erfassung des Warenbestandes, bei der Inventur sowie bei der Produktnachbestellung.

Minimierung von Falschauszeichnungen

Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Mit zunehmender Frequenz von Preisanpassungen steigen in der Regel auch die Falschauszeichnungen bei manuellen Änderungen. Vor allem bei der Kundschaft rufen falsche Preisinformationen schnell Beschwerden hervor, die dann meist an der Kasse geklärt werden müssen. Digitale Preisschilder reduzieren solche Falschauszeichnungen auf ein Minimum, da sie direkt mit dem Warenwirtschafts- oder Kassensystem verbunden sind und ihre Daten aus einer gemeinsamen Quelle beziehen. Die Umstellung von Papierschildern auf digitale Etiketten führt somit zu einem besseren Einkaufserlebnis und zahlt direkt auf die Zufriedenheit Ihrer Kunden ein.

 Wettbewerbsvorteile durch dynamische Preisanpassungen

Über die ESL-Systeme lassen sich digitale Preisschilder zentral für mehrere Standorte steuern und individuell anpassen. Preisänderungen bei einem oder mehreren Produkten in einem oder mehreren Geschäften sind somit deutlich schneller möglich als durch den Druck neuer Papierschilder vor Ort. Planen Sie zum Beispiel zeitlich begrenzte Rabattaktionen in ausgewählten Filialen? Oder wollen Sie an speziellen Standorten mit eigenen Rabatten blitzschnell auf die aktuellen Angebote Ihrer Konkurrenz reagieren? Mit dem Electronic Shelf Labelling erhalten Sie das passende Werkzeug, mit welchem Sie quasi in Echtzeit Einfluss auf die aktuelle Wettbewerbssituation nehmen können.

 Digitale Preisschilder ermöglichen neue Services für Ihre Kunden

Gegenüber den herkömmlichen Papierschildern an den Verkaufsregalen bieten digitale Displays bereits heute zahlreiche Möglichkeiten, die über die reine Preisanzeige hinausgehen. Abhängig von der Displaygröße können Sie Ihren Kunden weitere nützliche Produktinformationen an die Hand geben und sie bei ihrem Einkauf fachmännisch beraten. Oder nutzen Sie das Electronic Shelf Labelling ganz einfach, um Rezepte oder Einkaufslisten zu präsentieren, die Ihre Kunden auf andere passende Artikel zu ihrem gewählten Produkt aufmerksam machen. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Fazit

Der Umstieg auf digitale Preisschilder lohnt sich vor allem bei einem größeren Sortiment und regelmäßigen Preisänderungen, insbesondere wenn häufig ein kurzfristiger Anpassungsbedarf hinzukommt. Aber auch für kleinere Einzelhändler bieten sich über die Electronic Shelf Labels spannende Optionen, die Ware noch kundengerechter zu präsentieren. Mit neuen Services lässt sich zudem der Umsatz steigern und die Kundenzufriedenheit und -bindung lassen sich weiter erhöhen.

 Allgemeiner Tipp: Ein professionelles Kartenterminal sollte jeder Händler seinen Kunden bieten.

Beratung für Einzelhändler

Sie suchen die passende Bezahllösung oder Finanzberatung?

📞 030 869 866 66

📧 businessline@berliner-sparkasse.de

Ratgeber Einzelhandel

Alle weiteren Ratgeber und Inhalte rund ums Thema Einzelhandel finden Sie hier.   

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i