Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
HeilberufeCenter
030 869 866 66
Unsere BLZ & BIC

BLZ    10050000
BIC    BELADEBEXXX

Eine Physiotherapeutin sitzt auf einer Behandlungsbank

Fotos: Christoph Schieder

Fürs Wohlbefinden in die „Villa Wohlbefinden“

Susann Flieger wollte nicht länger Menschen im 20-Minuten-Takt behandeln. „Helfen bedeutet für mich auch, mir Zeit für die Leute zu nehmen“, sagt die 33-jährige Physiotherapeutin. Das war für sie die Hauptmotivation für den Schritt in die Selbstständigkeit. Im März dieses Jahres eröffnete sie ihre private Physiotherapiepraxis für Massage und Sport – die „Villa Wohlbefinden“. Nomen est omen. Denn die Praxis befindet sich in einer hübschen Jugendstilvilla am Müggelsee und Wohlbefinden ist hier Programm. 

Rundum Wohlbefinden – mit Blick über den Müggelsee inklusive  

Die weiße Villa am Wasser hatte es Susann Flieger schon als Kind angetan. „Ich bin in Friedrichshagen aufgewachsen und immer hier vorbeigekommen“, erzählt die 33-Jährige. Seinerzeit habe sie sich oft vorgestellt, was für ein erhabenes Gefühl es sein müsse, „wenn man da mal drin wäre“. Ihr Wunsch von damals ist in Erfüllung gegangen. Im März 2022 hat Susann Flieger im ausgebauten Erdgeschoss der Gründerzeitvilla, der sogenannten See-Ebene, ihre private Physiotherapiepraxis für Massage und Sport eröffnet, ihre „Villa Wohlbefinden“.  

Schon zwei Jahre lang hatte die Physiotherapeutin und Sportphysiotherapeutin darüber nachgedacht, sich selbstständig zu machen. „Dann sah ich zufällig, dass die Villa renoviert wurde und habe einfach nachgefragt, ob hier Räume für eine Praxis zu mieten seien“, erzählt Susann Flieger. Was sie gar nicht zu hoffen gewagt hatte: Sie bekam den Zuschlag. Finanziert hat die junge Friedrichshagenerin den Schritt in die Selbstständigkeit mit einem KfW-Gründerkredit, den ihr die Berliner Sparkasse vermittelte. 

 

„Helfen bedeutet auch, sich Zeit zu nehmen“  

Zuvor hatte Susann Flieger als angestellte Physiotherapeutin gearbeitet. Sie hatte Erfahrungen in einer Praxis und einem Pflegeheim gesammelt – und sich so manches Mal darüber geärgert, dass sich sowohl die Angestellten als auch die Patienten gehetzt fühlten. Irgendwann stand für sie fest: „Dieses Behandeln im 20-Minuten-Takt möchte ich nicht länger.“ Helfen, das bedeutet für sie auch, sich Zeit zu nehmen, Hektik zu vermeiden. „Der Kopf hat einen großen Anteil daran, ob es jemandem gut geht“, sagt die 33-Jährige. Wer sich gestresst fühle, könne sich gar nicht richtig auf die Behandlung einlassen. Deswegen können Kunden, die bei Susann Flieger beispielsweise die 45-minütige Rückenmassage gebucht haben, für ihren Besuch in der Praxis durchaus eine Stunde einplanen. Allein schon, weil sie Therapeutin ihnen die Zeit fürs Nachruhen lässt, „damit der Kreislauf hinterherkommt“. Und auch bei einer Rezept-Behandlung, bei der eben nur 20 Minuten vorgesehen sind, nutzt sie diese bis zur letzten Sekunde voll aus: „Die 20 Minuten beginnen bei mir auf der Liege und nicht, wenn ich den Namen aufrufe.“ 

 

Wellnessmassagen sind ebenso im Angebot wie therapeutische Massagen

Im Angebot hat sie sowohl Wellness- als auch therapeutische Massagen. Bei den Wellnessmassagen geht es rein um Entspannung, um das Genießen der Berührung. Beliebt ist die einstündige Auszeit-Relax-Massage mit vorheriger Wärmebehandlung. Während Susann Flieger Rücken, Arme und Hände massiert, erklingt leise Entspannungsmusik. „Ein gut duftendes Öl trägt zudem dazu bei, dass die Leute so richtig runterkommen“, erklärt die Therapeutin. Wer die Auszeit buche, solle eine Stunde lang mal an nichts denken, den Kopf ausschalten und nur das angenehme Gefühl der Massage genießen. Das Gros der Behandlungen in der „Villa Wohlbefinden“ machen derzeit aber die therapeutischen Massagen aus, teils vom Arzt verschrieben, teils von den Kunden selbst getragen.  

Schaubild mit den Akupressur-Punkten des menschlichen Körpers

Hoch im Kurs stehe die klassische Rückenmassage vom Gesäßansatz bis hoch in den Nacken, erklärt Susann Flieger. Auch die Schulter-Nacken-Massage sei stark nachgefragt. „Die hilft bei Verspannungen, wenn man mal zu lange am Rechner gesessen hat“, sagt die Expertin. Das Angebot würden vielfach junge Leute nutzen. Was Susann Flieger auch darauf zurückführt, „dass die Bedingungen im Home Office vielfach nicht unbedingt ideal waren und sind“. 

 

Krankengymnastik und Tipps für Übungen zu Hause  

Generell hat sie festgestellt, „dass die Leute vermehrt entdecken, was ihnen gut tut“. Und auch bereit sind, in eine Behandlung zu investieren. „Denn leider wird Prävention in unserem Gesundheitssystem ja nicht wirklich gut unterstützt.“ Dabei sei Prävention so wichtig – und letztendlich um ein Vielfaches günstiger, als wenn beispielsweise die Wirbelsäule erst dauerhaft Schaden genommen habe und dann behandelt werden müsse. Bei ihren Massagen gibt Susann Flieger daher auch oft Tipps mit für Übungen, die problemlos zu Hause oder im Büro absolviert werden können.  

In ihrer Praxis bietet sie zudem Krankengymnastik an und wer mag, kann zusätzlich ein Personal Training buchen. Das empfiehlt sie unter anderem Leuten, die zuvor kaum Sport getrieben haben, „damit sie die krankengymnastischen Übungen richtig machen“. Sportler hätten oft ein gutes Körpergefühl, Sport-Muffeln fehle das manchmal. „Bei aller Anstrengung soll Sport doch vor allem Spaß machen“, ist ihr Credo. Auch das Kursangebot will Susann Flieger demnächst verstärken. So soll im August ein neuer Kurs in asiatischer Heilgymnastik starten. „Dabei geht es um Körperbewusstsein, um die richtige Atmung, um Beweglichkeit“, erklärt sie. 

Kompetente Beratung im Heilberufe-Center der Berliner Sparkasse  

Die 33-Jährige ist froh, dass sie nun in ihrer Praxis ihre Vorstellungen von Physiotherapie und Sport umsetzen kann. Die Berliner Sparkasse habe sie bei ihrer Existenzgründung sehr gut unterstützt, sagt die Friedrichshagenerin. „Ich bin direkt ins Heilberufe-Center gegangen“, erzählt sie. „Denn ich wusste, die Berater dort kennen sich aus, haben schon so einige Praxisgründungen begleitet und wissen, was Sinn macht und was nicht.“ Auf die Expertise dort könne man sich verlassen, sich bei Fragen jederzeit melden. Und es sei alles sehr schnell gegangen. „Anfang Dezember hatte ich mein erstes Gespräch bei der Sparkasse, Ende Januar war das Geld des KfW-Kredits schon da.“ In Sachen Praxisabsicherung habe die Berliner Sparkasse sie ebenfalls kompetent beraten. Denn auch wenn der Fall hoffentlich nie eintritt: „Man muss ja vorsorgen für den Fall, dass man selbst einmal wegen Krankheit längere Zeit ausfällt oder in der Praxis ein Schaden entsteht.“  

Derzeit stemmt Susann Flieger ihre Praxis gemeinsam mit zwei Angestellten – einer Fitnesstrainerin und einer Heilerziehungspflegerin. Perspektivisch will sie noch einen weiteren Therapeuten einstellen, „der Bedarf und die Nachfrage sind da.“  

www.villa-wohlbefinden.de

Beratung für Heilberufe: Erfolgreich mit der Berliner Sparkasse

Die Berliner Sparkasse unterhält seit 2019 ein eigenes Kundencenter für Heilberufe. Erfahrene Beraterinnen und Berater kennen die Anforderungen der Gesundheitsbranche und betreuen Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten auf Augenhöhe und mit Expertise. 

Mehr zum Thema

Beratung fuer Heilberufe

Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten sagen JA!

Beratung für Heilberufe bei der Berliner Sparkasse. Außerdem vernetzen wir Sie innerhalb unseres Gesundheitsnetzwerks mit Ihren Partnern auf Augenhöhe.

Ratgeber Heilberufe

Ratgeber Heilberufe

Mit unserem Ratgeber erhalten Ärzte, Apotheker und Heilberufe Tipps und Informationen von der Finanzierung ihrer Praxis bis hin zur optimalen Nachfolge. 

Immer in Ihrer Nähe
Immer in Ihrer Nähe
 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i