Anmelden
DE

Fragen Sie den Experten

Aktuelles Thema: Was ändert sich mit der neuen Wohnungsbauprämie? Wer kann sie beanspruchen und welche Bedingungen sind zu beachten?

Unser Bauspar-Experte Michael Seeger sagt:

„Ab 2021 wird die staatliche Wohnungsbauprämie (WoP) noch attraktiver. Denn sowohl die Einkommensgrenzen steigen als auch die Prämie selbst. Damit profitieren künftig deutlich mehr Bausparer von der Förderung, als es bisher der Fall ist. Förderberechtigt sind:

  • Bausparer in Deutschland ab 16 Jahren,
  • die unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind
  • und deren Einkommensgrenze einen Wert von 35.000 Euro bei Alleinstehenden bzw. 70.000 Euro bei Verheiratete bzw. Paaren in eingetragener Lebenspartnerschaft (bislang 25.600 / 51.200 Euro) nicht übersteigt.

Ein zusätzliches Kriterium ist die Sparrate. Um Anspruch auf die Prämie zu haben, müssen Bausparer jährlich einen Mindestbetrag von 50 Euro einzahlen.

Gefördert werden mit der verbesserten Wohnungsbauprämie jährlich maximal 700 Euro bei Alleinstehenden und 1.400 Euro bei Paaren (bislang 512 Euro und 1.024 Euro). Als Wohnungsbauprämie erhalten Bausparer 10 Prozent auf die eingezahlten Beiträge (statt der aktuell geltenden 8,8 Prozent). Wer also 700 Euro bzw. 1.400 Euro pro Jahr einzahlt, erhält eine Wohnungsbauprämie von 70 Euro bzw. 140 Euro. Bausparer können sich die Wohnungsbauprämie auszahlen lassen, wenn sie das im Bausparvertrag angesparte Geld für „wohnwirtschaftliche Zwecke“ verwenden – so wie es in § 2 des Wohnungsbau-Prämiengesetzes heißt. Dazu zählt im Besonderen der Bau oder Kauf eines Hauses bzw. der Erwerb einer Eigentumswohnung. Auch Renovierungsarbeiten am Eigenheim fallen in den Geltungsbereich der Prämie.

Zu dieser Regelung gibt es zwei Ausnahmen:

  1. Wurde der Bausparvertrag vor dem Jahr 2009 abgeschlossen, greift die Vorschrift einer wohnwirtschaftlichen Verwendung noch nicht. Die Prämie kann dann flexibel eingesetzt werden.
  2. Ähnlich ist es bei jungen Bausparern. Wurde der Bausparvertrag vor dem Erreichen des 25. Lebensjahrs abgeschlossen, können auch sie nach Zuteilung des Bausparvertrags die Prämie nutzen, ohne an einen „wohnwirtschaftlichen Zweck“ gebunden zu sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Bausparvertrag vor dem Jahr 2009 abgeschlossen wurde oder erst danach.

LBS-Kunden bekommen zu Beginn jedes Jahres automatisch einen Antrag für die Wohnungsbauprämie zugesendet. Um die Prämie zu erhalten, einfach den Antrag ausfüllen und bei der LBS Nord einreichen. Übrigens: Bausparer können den Antrag bis zu zwei Jahre rückwirkend stellen.“

Sie haben noch Fragen?

In unserer Rubrik „Fragen Sie den Experten“ beantworten wir sämtliche Fragen rund um das Thema Immobilienkauf und Finanzierung und erklären wichtige Begriffe. Gerne können Sie uns bei Fragen auch direkt kontaktieren – wir freuen uns auf Sie!

Die neue Wohnungsbauprämie ist da

Wohneigentum gehört nach wie vor zu den besten Formen der Alters­vorsorge. Mit der Wohnungs­bauprämie gibt es vom Staat einen Zuschuss, der Bau­sparern dabei hilft, sich den Traum von der eigenen Immobilie zu erfüllen.

Ihr nächster Schritt:

Sie erreichen die Experten der LBS Nord unter 030/526 885 4798 oder nutzen Sie unsere Online-Terminanfrage.

Weitere Expertentipps

 Cookie Branding
Nicht jetzt

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i