Anmelden
DE

Eigentumswohnung in Berlin

In diesen Bezirken lohnt sich der Kauf!

Eigentumswohnung in Berlin

In diesen Bezirken lohnt sich der Kauf!

Sie wollen eine Eigentumswohnung in Berlin kaufen? Wir zeigen Ihnen, wie die Quadratmeterpreise für Berlin in den einzelnen Bezirken aussehen.

Eigentumswohnung in Berlin? In diesen Bezirken lohnt sich der Kauf!

Berlin ist nicht gleich Berlin: Wer eine Eigentumswohnung in Berlin kaufen will, sollte sich den Wohnungsmarkt genau ansehen. Denn ob Sie mitten im hippen Kiez oder beschaulich im Grünen wohnen wollen – die Bezirke und ihre Ortsteile bieten nicht nur ein einzigartiges Flair, sondern unterscheiden sich auch in Bezug auf die Immobilienpreise deutlich voneinander. Für den neuesten Kaufpreisspiegel der LBS Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin - Hannover (LBS Nord) wurden vom Institut empirica die Angebotspreise von Bestandswohnungen in allen zwölf Bezirken ermittelt. Wir zeigen Ihnen auf Grundlage der brandaktuellen Daten, wo Sie noch vergleichsweise günstig eine Eigentumswohnung in Berlin kaufen können.  

Von Charlottenburg bis Friedrichshain: Das kostet eine Eigentumswohnung im Herzen Berlins

Der Standardpreis für eine Eigentumswohnung in Berlin lag im ersten Quartal 2019 bei 4.191 Euro/qm und damit um rund 12,8 Prozent höher als im Vorjahr. Doch in den einzelnen Bezirken können die Werte ganz unterschiedlich aussehen. In den zentralen Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg liegt der Standard-Quadratmeterpreis deutlich über dem Berliner Standardwert. In Charlottenburg-Wilmersdorf zum Beispiel müssen Käufer 4.856 Euro/qm einkalkulieren. Um sich hier eine Wohnung zu kaufen, brauchte ein durchschnittlicher Berliner Haushalt 10,7 Jahresnettoeinkommen (Berlin gesamt: 8,1). Besonders in Mitte zahlt sich ein ausgiebiges Studium des Immobilienmarktes aus, denn die Preisspanne ist hier außerordentlich groß. Sie reicht je nach Ortsteil von verhältnismäßig günstigen 3.782 bis zu Spitzenwerten von 6.197 Euro/qm und mehr.

Hinweis: (Mittlerer) Standardpreis bedeutet, 50 Prozent der Angebotspreise liegen über diesem Wert, 50 Prozent darunter.

Der schöne Südwesten: Von Wannsee nach Tempelhof

Ob Botanischer Garten oder Tempelhofer Feld – die Bezirke Steglitz-Zehlendorf und Schöneberg-Tempelhof haben ausgedehnte Grün- und Freizeitflächen zu bieten. Die Angebotspreise für Eigentumswohnungen entsprechen hier ziemlich genau dem Berliner Standardpreis. In Steglitz-Zehlendorf kann man für rund 8,0 Jahresnettoeinkommen eine Wohnung kaufen (4.068 Euro/qm). Mit 4.031 Euro/qm ist der Wohnraum in Schöneberg-Tempelhof noch eine Spur günstiger, allerdings ziehen die Kaufpreise hier etwas stärker an. Die mittlere Wohnfläche liegt mit 85 Quadratmetern in Tempelhof-Schöneberg und 90 Quadratmetern in Steglitz-Zehlendorf gut im berlinweiten Schnitt (86 Quadratmeter).

Süd bis Süd-Ost: Eigentumswohnungen in Neukölln und Treptow-Köpenick

Mit seinen ausgedehnten Waldflächen zieht Treptow-Köpenick Naturliebhaber magisch an. Die günstigsten Eigentumswohnungen bekommen Sie hier schon für 2.561 Euro/qm und weniger. Und selbst Spitzenwerte ab 3.742 Euro liegen noch unter den niedrigsten Quadratmeterpreisen in Mitte (bis 3.782 Euro). In Neukölln müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen, können mit einem Standardpreis von 3.758 Euro/qm aber immer noch eine verhältnismäßig günstige Wohnung finden. Wer eine geräumige Eigentumswohnung in Berlin sucht, wird in Neukölln und Treptow-Köpenick allerdings größere Schwierigkeiten haben als in den meisten anderen Bezirken: Die angebotenen Objekte haben eine mittlere Wohnfläche von 73 bzw. 77 Quadratmetern.

In Treptow-Köpenick liegen die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen unter dem Berliner Standardpreis

Der angesagte Osten: Lichtenberg und Pankow

In den östlichen Bezirken ziehen die Preise stark an: Beim Spitzenreiter Lichtenberg sind es satte 25,6 Prozent pro Jahr – eine rund doppelt so hohe Steigerung wie in Gesamtberlin. Die höchsten ermittelten Quadratmeterpreise in Lichtenberg (ab 4.124 Euro) liegen aber immer noch in einem Bereich, in dem es in Charlottenburg-Wilmersdorf gerade erst losgeht (4.098 Euro). Pankow erfreut sich dagegen schon länger großer Beliebtheit, weswegen der Standardpreis mit 4.467 Euro/qm hier bereits über dem Wert für Gesamtberlin liegt.

Wohnen am Stadtrand: Spandau, Reinickendorf und Marzahn-Hellersdorf

Insbesondere in den Randbezirken Berlins lässt es sich günstig wohnen. Wer es gerne ruhig angehen lässt und lieber durch die idyllische Altstadt als über den Alex flaniert, ist in Spandau an der richtigen Adresse. Bei einem Standardpreis von 2.751 Euro/qm sind rund 4,6 Jahreseinkommen nötig, um die Wohnung abzubezahlen. Auch der grüne Norden bietet bezahlbaren Wohnraum: In Reinickendorf liegt der Standardpreis für eine Eigentumswohnung bei 3.053 Euro/qm. Die mit Abstand niedrigsten Kaufpreise finden sich tief im Osten: In Marzahn-Hellersdorf liegt der Standard-Quadratmeterpreis mit 2.500 Euro ganze 40 Prozent unter dem Berliner Vergleichswert.

Wohnung kaufen oder mieten – was ist besser?

Der LBS-Kaufpreisspiegel hat auch ermittelt, in welchen Bezirken Käufer oder Mieter besser wegkommen. Für den Vergleich wurden Wohnobjekte mit 60 bis 80 Quadratmetern Fläche in den Blick genommen. Die Nettokaltmiete wurde mit der monatlichen Finanzierungsbelastung für Eigentumswohnungen verglichen, wobei von 25 Prozent Eigenkapital und einer Annuität von 5 Prozent ausgegangen wurde. Das Ergebnis: In Pankow, Charlottenburg-Wilmersdorf und Tempelhof-Schöneberg profitieren Mieter von überproportional großen Einsparungen im Vergleich zu Käufern (zwischen 159 und 176 Euro monatlich). Dagegen kommen Käufer in Reinickendorf, Spandau, Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Neukölln sowie in Friedrichshain-Kreuzberg gut weg. Denn die Unterschiede zur Miete sind hier nur gering (21 bis 84 Euro). In Treptow-Köpenick können Sie als Käufer sogar bares Geld sparen: Hier zahlen Sie für eine Eigentumswohnung im Monat 33 Euro weniger als für eine Mietwohnung.

Fazit: Trotz der steigenden Kaufpreise können Sie in vielen Bezirken noch eine günstige Eigentumswohnung in Berlin finden. Damit investieren Sie in Ihre Altersvorsorge und wohnen später einmal mietfrei – egal, in welche der vielen schönen Ecken Berlins es Sie verschlägt.

Ihr nächster Schritt

Weitere Informationen erhalten Sie im persönlichen Gespräch. Sie erreichen die Experten der LBS Nord unter 030 / 526 885 498 oder nutzen Sie unsere Online-Terminanfrage:

Sparen. Bauen. Leben.

Entdecken Sie das WohnRaum-Magazin der Berliner Sparkasse und LBS mit zahlreichen Tipps und Tricks für Ihr persönliches Wohnglück!

Tipps & Ratgeber zum Thema Eigenheim

Noch mehr Wissenswertes rund um die eigene Immobilie finden Sie auf unseren Ratgeber-Seiten. 

 Cookie Branding
i