Anmelden
DE
Kooperationspartner Komische Oper Berlin und Berliner Sparkasse

Bild: Aurelio Schrey

Komische Oper Berlin und Berliner Sparkasse: Gemeinsam für die Berliner Kultur

Gemeinsames Singen und Musizieren, die Teilhabe an Kultur und Kunst für Kinder und Jugendliche jeglicher Herkunft mit und ohne Migrationshintergrund zu fördern, das ist ein Themenschwerpunkt der gemeinsamen Kooperation zwischen der Komischen Oper Berlin und der Berliner Sparkasse. Ein ganz besonderes Projekt ist das Sing Along Konzert, das jedes Jahr mit über 1000 Kindern in der Komischen Oper Berlin stattfindet. 2020 und 2021 musste es zwar pandemiebedingt pausieren und auch für 2022 gibt es noch keine konkreten Planungen – es wird aber, sobald wie möglich, wieder stattfinden.
 

Berliner Sing Along: Mitsing-Projekt für Berliner Kinder

Grundschulkinder aus Berlin haben bei diesem einzigartigen Projekt nicht nur die Möglichkeit hinter die Kulissen eines großen Opernhauses zu schauen, sondern auch ihre Liebe zur Musik zu entdecken. Die Federführung bei dieser außergewöhnlichen Initiative hat die renommierte wie umtriebige Musiktheaterpädagogin der Komischen Oper Berlin, Anne-Kathrin Ostrop. Erfolgreich organisiert und betreut sie mit ihrem zehnköpfigen Team rund 350 Workshops pro Jahr und trägt so klassische Melodien des Musiktheaters in die Berliner Kieze: „Mit Unterstützung der Berliner Sparkasse gehen wir in Schulen, in denen eine große Vielfalt an Nationalitäten, Bildungshintergründen und Haushaltseinkommen eine heterogene Schülerschaft garantiert“, freut sich die mitreißende Musiktheaterpädagogin. Höhepunkt ist am Ende des Schuljahres das gemeinsame „Sing Along“-Konzert im großen und wahrlich glamourösen Saal der Komischen Oper Berlin. Auch der Intendant der Komischen Oper, Barrie Kosky ist erfreut über die enge Zusammenarbeit der beiden Berliner Institutionen „Unsere beiden Häuser arbeiten seit 2015 eng zusammen. Die Philosophie der Berliner Sparkasse, die Diversity, Vielfalt und Chancengleichheit beinhaltet, spiegelt unsere Philosophie an der Komischen Oper Berlin wider. Wir unterscheiden uns nur in den Angeboten und Leistungen.“

Anne-Kathrin Ostrop, Komische Oper Berlin

Foto: Aurelio Schrey

Die Oper als Gemeinschaftserlebnis

Anne-Kathrin Ostrop ist Leiterin der Musiktheaterpädagogik an der Komischen Oper Berlin, die gemeinsam mit der Berliner Sparkasse das Projekt „Berliner Sing Along“ ins Leben gerufen hat. Wie es ist, wenn rund 1.000 Schüler*innen im goldenen Saal des Opernhauses singen, welche Verbindung Oper zwischen Menschen schaffen kann und wie man Gemeinschaft auch in der  Pandemie spüren kann, hat sie im Interview verraten.

Mitmachvideos statt Sing Along mit Robin Poell

Mitmachvideos statt Sing Along

Da das gemeinsame Singen im großen Opernsaal momentan nicht möglich ist, haben die Komische Oper Berlin und die Berliner Sparkasse nach Alternativen gesucht, Musiktheater auch aus der Distanz heraus erleben zu dürfen. In einer Kindervideo-Reihe können sich die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer auf eine musikalische Entdeckungstour durch das Opernhaus begeben und auch selbst mitmachen. Robin Poell, der beliebte Performer und Moderator der Kinderkonzerte, singt, tanzt und trommelt im Requisitenkeller, im Chorsaal, im Foyer und selbstverständlich auch auf der Bühne. 

Jugendclub-Opernscouts: digitales Angebot für Jugendliche

Die Berliner Sparkasse hat außerdem ihre Zusammenarbeit mit der Komischen Oper Berlin ausgebaut und unterstützt auch die Opernscouts, ein Angebot für Jugendliche ab 16 Jahren, Ziel der Opernscouts ist es, jungen Menschen einen kreativen Freiraum zu ermöglichen, um ihre Begeisterung für Musiktheater zu stärken, sich künstlerisch-musikalisch auszuprobieren und mit der Institution Opernhaus in Kontakt zu kommen.
 

Unterstützung in der Corona-Krise für die Komische Oper

Die Berliner Sparkasse steht auch während der schweren Zeit der Corona-Krise an der Seite ihres Kooperationspartners Komische Oper Berlin. So hat sie eine von der Kostümabteilung des Opernhauses initiierte Aktion zum Nähen von Mund-Nasen-Bedeckungen gefördert, auf die Rückerstattung der Eintrittskarten für entfallene Veranstaltungen verzichtet und damit eine Spendenaktion unterstützt, die betroffenen Künstlerinnen und Künstlern in der Pandemiezeit helfen soll.

Günstige Tickets für die Komische Oper Berlin

Kundinnen und Kunden der Berliner Sparkasse erhalten einen Nachlass von 5 Euro auf alle Vorstellungen der Komischen Oper Berlin. Der Rabatt gilt bis Juni 2022 und für alle Preisgruppen. Ausgenommen sind Pre­mieren, Sonder- und Kinderveranstaltungen. Der Nachlass ist nicht mit anderen Aktionen und Rabatten kombinierbar und lässt sich nicht nachträglich buchen. Ermäßigungen werden auf Nachfrage ausgegeben.

Kartenbestellung

Rabattierte Karten können an der Tageskasse der Komischen Oper Berlin nach Vorlage einer EC- oder Kreditkarte der Berliner Sparkasse erworben werden. Telefonisch und über die Webseite der Komischen Oper ist der Rabatt mit dem Aktionscode „Berliner Sparkasse” ebenfalls erhältlich.

Einlass

Beim Opernbesuch muss eine EC-/Kreditkarte der Berliner Sparkasse mitgeführt und auf Nachfrage des Einlasspersonals vorgezeigt werden.

Die Berliner Sparkasse unterstützt 600 Projekte mit rund 4,5 Mio. Euro

Das gesellschaftliche Engagement der Berliner Sparkasse

Seit über 200 Jahren ist die Berliner Sparkasse ein fester Teil unserer Stadt. Mit einer Fördersumme von mehr als 4,5 Millionen Euro unterstützt Berlins ältestes Geldinstitut jährlich über 600 kleine und große Projekte.

Die Berliner Sparkasse setzt sich für die kulturelle Teilhabe aller Berlinerinnen und Berlin ein.
 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Für die Dauer Ihres jetzigen Besuchs dieser Website werden keine weiteren Cookies gesetzt, wenn Sie das Banner oben rechts über „X“ schließen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer "Erklärung zum Datenschutz". Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern.

i