Anmelden
DE
Alte Feuerwache Lichtenberg, Schloss Friedrichsfelde Tierpark Berlin, Rummelsburger Bucht, Regenbogenhäuser am Fennpfuhl, Rathaus Lichtenberg

Unterwegs in Lichtenberg: Alte Feuerwache Lichtenberg - Schloss Friedrichsfelde Tierpark Berlin - Rummelsburger Bucht - Regenbogenhäuser am Fennpfuhl - Rathaus Lichtenberg

Berlin-Lichtenberg – 52 Quadratkilometer urbane Vielfalt

Eintönig? Grau? Voll mit Plattenbauten? Wer das über Lichtenberg denkt, der irrt, denn der Bezirk hat deutlich mehr zu bieten. Tauchen Sie ein in Lichtenbergs bunte Facetten, Sehenswürdigkeiten und urbane Vielfalt. 

Vom Ort, zur Stadt zum Bezirk

Das heutige Lichtenberg war lange Zeit ein kleines Dorf, das vor allem durch die Landwirtschaft geprägt war. Das erste Mal urkundlich erwähnt wurde es 1288 unter dem Namen Barnim. Doch klein blieb der Ort nicht lange. Mit der Industrialisierung wuchs die Bevölkerung sprunghaft an und Lichtenberg erhielt 1908 das Stadtrecht, bevor es 1920 nach Berlin eingemeindet und zum Bezirk wurde. Zu dieser Zeit wurde Lichtenberg als besonders urbanisierte Region angesehen.

Urban ist Lichtenberg nach wie vor. Der Bezirk im Osten Berlins liegt zwischen Marzahn und Friedrichshain. Er erstreckt sich über 13 Kilometer von Falkenberg und Malchow im Norden bis zur Spree an der Rummelsburger Bucht im Süden der Landeshauptstadt. Dabei gliedert sich der Bezirk in viele verschiedene Ortsteile auf, die ein buntes Sammelsurium unterschiedlichster Eigenschaften aufweisen – und Lichtenberg zu einem ganz besonderen Bezirk machen. 

Berlin Map Bezirk Lichtenberg

Kulinarik, Sport und Kultur

Auf seinen 52 Quadratkilometern Fläche bietet Lichtenberg ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Angebot, das sowohl für echte Berliner und Berlinerinnen als auch für Touristen und Touristinnen interessant ist. Für das Sportprogramm sorgt der Olympiastützpunkt Berlin. Er ist das größte Sport- und Trainingszentrum in Europa und bietet eine Trainingsstätte für Olympiasportler und -sportlerinnen. Wer lieber auf Reitsport zurückkommt, kann die Trabrennbahn Karlshorst ansteuern.

Auch Kulturliebhaber werden in Lichtenberg schnell fündig. Kunstbegeisterte sollten den Kaskelkiez ansteuern – er gilt als DAS Künstlerviertel des Ostberliner Bezirks. Das Rathaus Lichtenberg, nicht weit entfernt, bietet mit seiner gotischen Backsteinfassade Einblicke in die architektonische Linie des 19. Jahrhunderts und dessen Repräsentationswillen. Betrachtet man das mittlerweile denkmalgeschützte Gebäude heute, lassen altdeutsche Symbole erkennen, dass es hier um die Demonstration von Stärke und Selbstbewusstsein geht. Keine politische, sondern emotionale Stärke braucht es beim Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen: bis 1989 wurden in der ehemaligen Haftanstalt Berlin-Hohenschönhausen, dem „Zentralen Untersuchungsgefängnis der Staatssicherheit“ politisch Inhaftierte verhört und gefangen gehalten.  

Schloss Friedrichsfelde im Tierpark Berlin

Schloss Friedrichsfelde

Programm für die ganze Familie bietet das Schloss Friedrichsfelde. Das frühklassizistische Gebäude wurde 1685 erbaut und war eigentlich für den kurbrandenburgischen Marinedirektor gedacht. Allerdings wechselte es häufig seine Bewohner und Bewohnerinnen – bis schließlich ein ganzer Zoo einzog! Heute befindet sich im ausladenden Schlosspark der Tierpark Berlin. Er bietet Tieren aus der ganzen Welt auf 160 Hektar ein Zuhause und ist damit der größte Zoo Europas.

Spazieren, Historie und Zoologie machen natürlich hungrig…auch für das kulinarische Wohl ist in Berlin-Lichtenberg gesorgt. Im Landschaftspark Herzberge lädt die Stadtfarm Lichtenberg zum Einkauf regionaler und durch Urban Farming erzeugter Produkte ein. Wer es doch lieber etwas internationaler mag, ist im Dong Xuan Center richtig. Reparaturen, ein neuer Haarschnitt oder Lebensmittel und Einzelhandel. Der Asia-Markt in Berlin ist nicht einfach nur ein großes Einkaufszentrum, sondern eine kulturelle Begegnungsstätte.

Alles auf einmal – Bewegung, Kultur und Kulinarik – das geht auch, im westlich gelegenen Stadtpark Lichtenberg. Grünflächen bieten sich zum Frühsport an, anschließend können beim Flanieren alte Bäume aus dem 18. Jahrhundert und verschiedene, im Park versteckte Kunstobjekte erkundet werden. Dann geht es ins Theater in die Parkaue, einem der größten Kinder- und Jugendtheater Deutschlands.  

Die Berliner Sparkasse in Lichtenberg: Beratung und Engagement im Kiez

Die Berliner Sparkasse ist im Bezirk Lichtenberg an 6 Standorten für Privat- und Firmenkunden erreichbar. Außerdem steuert „Justav“, die mobile Filiale der Berliner Sparkasse regelmäßig Haltepunkte im Bezirk an. Persönliche Beratung erhalten Kundinnen und Kunden der Berliner Sparkasse auch immer montags von 9 bis 11 Uhr im Kieztreff Falkenbogen. Alle Haltestellen der mobilen Filiale und Beratungsstellen unter berliner-sparkasse.de/imkiez

Die vielen bunten Facetten des Bezirks spiegeln sich auch im gesellschaftlichen Engagement der Berliner Sparkasse in und für Berlin-Lichtenberg wieder. Die hier vorgestellten Kiezprojekte und Initiativen sind nur einige Beispiele. 

Ehrenamtsmonat der Berliner Sparkasse

Bereits zum fünften Mal findet im September der Ehrenamtsmonat der Berliner Sparkasse statt. Mitarbeitende können gemeinnützige Projekte und Initiativen aus ihrem Kiez vorschlagen, die mit einer Spende in Höhe von bis zu 1.000 Euro unterstützt werden. Zusätzlich helfen die Sparkässler in ihrer Freizeit bei der Umsetzung der Ideen durch aktive Mitarbeit. Gemeinsam werden Gärten umgegraben, Wände gestrichen, Spielhäuser gebaut, Bäume gepflanzt und Parks gepflegt, Schulhöfe verschönert und vieles mehr. Jedes Jahr sind das bis zu 100 Mitarbeitende der Berliner Sparkasse, die sich im Rahmen des Ehrenamtsmonats September in ihrem Bezirk engagieren. Im Bezirk Lichtenberg werden in diesem Jahr zwei Projekte unterstützt:

Die Berliner Tiertafel: Sie kümmert sich aktuell nicht nur um Tiere aus Berlin, sondern auch um die Tiere ankommender Flüchtlinge aus der Ukraine. Mitarbeitende der Berliner Sparkasse helfen an einem Wochenende im September dabei, diese Tiere zu versorgen, notwendige Ausstattung und eine sichere Transportbox bereitzustellen und Fragen zur Anmeldung der Tiere zu beantworten. Mehr über die Arbeit der Berliner Tiertafel erfahren Sie hier in unserem Projektbeitrag.

Der Oranke Open Triathlon: Er wird ausgerichtet vom Pfeffersport e.V. (Verein für Rollstuhlsport) und richtet sich an Neulinge, Familien, Kinder und Jugendliche mit und ohne Rolli. Mitarbeitende der Berliner Sparkasse unterstützen ehrenamtlich bei der Durchführung, Streckenabgrenzung und Streckenbetreuung. 

Mehr zum Ehrenamtsmonat der Berliner Sparkasse erfahren Sie hier >>

Berliner Sparkasse – Einfach dein Kiez

Begleiten Sie unseren Youtuber Robert Hofman auf seiner Erkundungstour durch Lichtenberg. Besuchen Sie mit ihm den Pferdesportpark in Karlshorst, den Naturhof Malchow, einen Jugendclub und das Haus der Generationen.  

Kiezvideo Lichtenberg
Tigervierlinge im Tierpark Berlin

Gewinnen Sie einen Tierparkbesuch mit der ganzen Familie

Die Berliner Sparkasse verlost 3 Familien-Jahreskarten für den Tierpark Berlin.  

Beantworten Sie die Frage „Welches ist Ihr Lieblingsort in Lichtenberg?“ Schreiben Sie eine E-Mail mit Angabe einer Versandadresse an gewinn@berliner-sparkasse.de. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2022. Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier.

Wir übernehmen Gesellschaftliches Engagement für unsere Stadt.
 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i