Anmelden
DE
Savignyplatz, Schloss Charlottenburg, Olympiastadion, Elefantentor Zoologischer Garten, Teufelsberg, Gedächtniskirche Berlin

Unterwegs in Charlottenburg-Wilmersdorf: Savignyplatz - Schloss Charlottenburg - Olympiastadion - Elefantentor am Zoologischen Garten - Teufelsberg - Blick über die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche in die City West

Charlottenburg-Wilmersdorf: stilvoll und edel zwischen Westberliner Charme und preußischem Kulturgut

Charlottenburg-Wilmersdorf, zu Mauerzeiten Inbegriff des „Berliner Westens“, mit dem mondänen Kudamm, der Gedächtniskirche, viel Lokalkolorit und dem sprichwörtlichen Stil der Alteingesessenen, zählt zu den prägendsten Bezirken der Hauptstadt. Doch auch Leuchttürme der Wirtschaft, wie die Messe, das ICC und die Technische Universität liegen in diesem Bezirk.  

Geschichten und Geschichte zweier Bezirke  

Charlottenburg-Wilmersdorf ist - wie ganz Berlin - ein Ort mit vielen Gesichtern. Der Ursprung des schon immer wohlhabenden Gebietes ist in historischer Hinsicht zweigeteilt:  Charlottenburg war ursprünglich Lietzenburg, daran erinnern noch immer Orte wie der Lietzensee oder die Lietzenburger Straße. Erst nach dem Tod der Königin Sophie Charlotte im Jahr 1705 wurde der Ortsteil, (der damals noch als Stadt firmierte) in Charlottenburg umbenannt. Gleiches gilt für das Schloss Charlottenburg, das heute ebenso den Namen der Königin trägt.  

Im benachbarten Wilmersdorf war die Sache anders: dieses wurde bereits 1202 unter seinem heutigen Namen gegründet. Hier erwarben im 19ten Jahrhundert Berliner im damaligen Deutsch-Wilmersdorf Land und Bauernhäuser. Ab 1912 kannte man es dann unter der Bezeichnung Berlin-Wilmersdorf.  Beide Orte wurden 1920 in Groß-Berlin eingemeindet und 2001 im Rahmen der Verwaltungsreform zusammengelegt.

Berlin Map Bezirk Charlottenburg Wilmersdorf

Charlottenburg-Wilmersdorf: Zentrale Achse und viel Sehenswertes  

Adel verpflichtet! – dieses Credo könnte auch in Charlottenburg-Wilmersdorf gelten, zählt doch der Bezirk bis heute zu den begehrtesten Wohngegenden der Stadt. Dem entsprechend dicht ist die Taktung der Sehenswürdigkeiten: Wirtschaft, Kultur, Architektur, Geschichte – aus allen Bereichen hat der Bezirk Herausragendes zu bieten.  

Zentrale Achse und lange Zeit Aushängeschild der westlichen Wirtschafts- und Konsumkultur ist der Kurfürstendamm (auch Kudamm) mit dem Kaufhaus des Westens und zahllosen Läden, Boutiquen und Konsumtempeln, die sich wie eine Perlenkette entlang der vierspurigen Straße aufreihen. Im Zentrum: spektakuläre Hotel- und Hochhausbauten rund um den Breitscheidplatz, mit jeder Menge toller Aussichten und einer Menge Luxus in bester Lage. Hier befindet sich auch die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche, deren Turm einst von Bomben eingerissen wurde, und die bis heute auf anrührende Weise veranschaulicht, was Krieg und Terror für eine Stadt und deren Bevölkerung bedeuten können. 

Schloss Charlottenburg Berlin

Schloss Charlottenburg

Auch mitten im Zentrum des Gewimmels: der Zoologische Garten Berlin, der zu (fast) jeder Jahreszeit vor allem an Wochenenden Tausende von Tierfreunden in seinen Bann und durch eines der zwei Tore zieht. Vom Panda-Baby bis hin zum Erdmännchen, ein Fest für Groß und Klein, nicht nur bei gutem Wetter. 

Neben zahllosen Theatern und alteingesessenen Kneipen, in denen sich seit gefühlten Jahrzehnten nichts verändert hat, befindet sich unweit auch die Deutsche Oper, mit ihren musikalischen Highlights und internationalem Renommee. 

Fährt man über die Heerstraße stadtauswärts, erreicht man den Olympiapark mit dem Olympiastadion, das zwischen 1934 und 1936 erbaut wurde und 100.000 Zuschauer aufnehmen kann. Es stellt bis heute einen architektonischen Höhepunkt dar – auch wenn es unter historisch bedenklichen Vorzeichen erbaut und genutzt wurde. Heute ist es das Heimstadion des Berliner Fußballvereins Hertha BSC.  

Charlottenburg-Wilmersdorf ist auch geprägt von Grünanlagen und Forstgebieten. Der Teufelsberg schließt sich an die auslaufenden Wohngebiete an, gekrönt von einer alten Radar- und Abhöranlage aus dem kalten Krieg. Das gesamte Gebiet ist eines der größten Street-Art Galerien der Welt. Weiter Richtung Südwesten erstreckt sich der Grunewald, mit gleichnamigem Jagdschloss, ein Gebiet, das nicht nur beliebt bei Radfahrern ist. Der traditionsreiche Tennisclub Rot-Weiß e.V. hat seinen Sitz nahe der S-Bahnstation Grunewald, mit seinem Rasenplatz im Centercourt.

 

Wirtschaft und Co.Wichtiger Eckpfeiler mit wirtschaftlichem Bezug in Charlottenburg-Wilmersdorf ist die Technische Universität Berlin. Als Teil der nationalen Exzellenzstrategie des Bundes, zählt sie zu den größten ihrer Art. Auch viele weitere bedeutende Institutionen haben in Charlottenburg-Wilmersdorf ihren Sitz: die Industrie und Handelskammer, die Berliner Börse, Deutsche Rentenversicherung, sowie zahlreiche große Unternehmen: Alba Group, Deutsche Wohnen, der Cornelsen Verlag, um nur eine Auswahl zu nennen. 

Die Berliner Sparkasse in Charlottenburg-Wilmersdorf  

An 9 Standorten ist die Berliner Sparkasse im Bezirk flächendeckend für die Bankgeschäfte ihrer Privat- und Firmenkunden physisch erreichbar, ein Service, den viele alteingesessene Charlottenburger und Wilmersdorfer sehr schätzen. Darüber hinaus verbindet Berlins ältestes Geldinstitut seit jeher ein besonderes gesellschaftliches Engagement mit dem Bezirk. Die Berliner Sparkasse unterstützt gemeinnützige Projekte und Initiativen, engagiert sich in Netzwerken und Unternehmerverbänden für ein verantwortungsvolles Miteinander im Kiez. Eine besondere Partnerschaft unterhält sie zu der Zooschule Berlin.

Für Breitensport und Nachwuchsförderung  

Als Partner des Landessportbund Berlin mit Sitz in Charlottenburg-Wilmersdorf übernimmt die Berliner Sparkasse auch bei der Sportförderung eine wichtige Aufgabe. Die Initiative Berlin hat Talent gilt dabei als Leuchtturm-Projekt mit bundesweiter Strahlkraft. Ziel ist es, Berliner Kinder sportlich zu fördern und zu fordern. 

Dazu wird mit Kindern der 3. Klassen der Deutsche Motorik-Test (DTM) durchgeführt und anschließend werden alle Kinder in Bezug auf ihre sportliche Betätigung unterstützt und individuell gefördert. Dies erfolgt durch verschiedene Angebote wie Talentiaden, Inklusionsportfeste, Bewegungsfördergruppen oder Gutscheine, die bei Partnervereinen eingelöst werden können. Das Programm verfolgt einen ganzheitlichen inklusiven Ansatz und stellt einen Teil in der Berliner Nachwuchsförderung im Sport dar. 

Die Berliner Sparkasse unterstützt die Wahl zum/zur Berliner Nachwuchssportler/in des Monats und ist offizieller Partner des Olympiastützpunkt Berlin und der drei Berliner Eliteschulen des Sports, zu denen auch die Sportschule im Olympiapark (Poelchauschule) gehört. Auch ist die Berliner Sparkasse Premiumpartner der BR Volleys und unterstützt die Jugendmannschaft SCC Juniors.  

Einfach dein Kiez – mit Youtuber Robert Hofmann unterwegs in Charlottenburg und Wilmersdorf 

Der Youtuber Robert Hofmann hat sich in der City West umgesehen und Initiativen besucht, die Charlottenburg-Wilmersdorf auf eine besondere Art bereichern. Klicken Sie gern rein. 

Kiezvideo Charlottenburg

Erlebnisort Zooschule, ein stromloser Kühlschrank und besondere Shoppingerlebnisse: Der “Kiez” in Westberlin gilt als eher bürgerlicher Ortsteil der Hauptstadt. Hier lädt der Ku’damm zum Flanieren ein und tolle Theater und historische Kinos wie der Zoo Palast ziehen täglich tausende Besucherinnen und Besucher an. 

Kiezvideo Bayerisches Viertel

Das Bayerische Viertel zwischen dem Rathaus Schöneberg und dem KaDeWe blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Während des Zweiten Weltkrieges wurde mehr als die Hälfte des Viertels zerstört. Heute gilt der Kiez, der sowohl zu Schöneberg als auch zu Charlottenburg-Wilmersdorf gehört, als einer der buntesten und tolerantesten der ganzen Hauptstadt. 

Kinobesucher in Strandliegen der Berliner Sparkasse

Verlosungsaktion: VIP-Tickets für das Sommerkino im Kranzlereck

Genießen Sie Open-Air-Kinospaß mit Sitzplatz, Popcorn und Getränk im Zentrum der Stadt. Wir verlosen 5x2 VIP-Tickets für den Eröffnungsfilm „Godzilla vs Kong“ am 26. August 2022 im Sommerkino im Kranzlereck.

Beantworten Sie die Frage „Welches ist Ihr Lieblingsort in Charlottenburg-Wilmersdorf?“ Schreiben Sie eine E-Mail mit Angabe einer Versandadresse an gewinn@berliner-sparkasse.de. Einsendeschluss ist der 15. August 2022. Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier.

Wir übernehmen Gesellschaftliches Engagement für unsere Stadt.
 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i