Anmelden
DE

Forfaitierung

Neue Finanzierungslösungen für Krankenhäuser und Reha-Kliniken

  • Günstige Finanzierungsalternative
  • Keine Sicherheiten
  • Schnelle und kalkulierbare Liquiditätsbeschaffung

Krankenhäuser und Reha-Kliniken in Deutschland stehen vor einem gewaltigen Umbruch: Jede dritte Einrichtung schreibt Verluste, Ländern und Kommunen fehlt das Geld für notwendige Investitionen. Für die Betreiber der Krankenhäuser und Reha-Kliniken bedeuten die Gesetzesreformen der vergangenen Jahre vor allem eines: Die Belastungen steigen.

Die Berliner Sparkasse hat ein Angebot entwickelt, das Kliniken deutschlandweit eine alternative und günstige Finanzierungsmöglichkeit schafft und ihnen eine schnelle, kurzfristige Liquiditätsbeschaffung ermöglicht: Die Forfaitierung ihrer Forderungen gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen.

 

Wie funktioniert Forfaitierung?

Das Krankenhaus / die Reha-Klinik erstellt eine Liste mit den Forderungen gegenüber ihren wichtigsten Krankenkassen. Diese Daten werden anonymisiert der Berliner Sparkasse elektronisch übermittelt und dort abgeglichen. Nun erfolgt der Ankauf der Forderungen: Die Bank (Forfaiteur) überweist der Klinik (Forfaitist) in der Regel noch an demselben Tag den Kaufpreis. Die Klinik ist somit sofort liquide.Wenn die Gelder von den Krankenkassen bei den Kliniken eingehen, leitet diese den geschuldeten Betrag an den Forfaiteur weiter. Die Berliner Sparkasse trifft mit jedem Klinikbetreiber individuelle und transparente Vereinbarungen.

Bei Interesse kontaktieren Sie unsere Experten
 

Herr Ralf Steinmann

📞    030 869 747 488
📧
    ralf.steinmann@berliner-sparkasse.de
 

Herr Horst Michalsen

📞    030 869 844 98
📧    horst.michalsen@berliner-sparkasse.de

Cookie Brandingkeep it
i